Sie können wahlweise per Lastschriftverfahren, Rechnung, PayPal oder Kreditkarte bezahlen. Im Einzelfall behalten wir uns das Recht vor, bestimmte Zahlungsarten auszuschließen. Die Sendung von Bargeld oder Schecks können und werden wir nicht annehmen. Bei Verlust schließen wir eine Haftung aus, sofern nicht grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz unsererseits vorliegt.

Rechnung

Bitte überweisen Sie den Gesamtbetrag Ihrer Bestellung nach Kaufabschluss auf unser Konto:

App-Arena GmbH
Deutsche Bank
IBAN: DE04370700240117875500
BIC: DEUTDEDBKOE

Oder:

App-Arena GmbH
Bensberger Bank
IBAN: DE50370621240012097018
BIC: GENODED1BGL

Die gekauften Applikationen stehen Ihnen nach Kaufabschluss sofort zum Einsatz zur Verfügung.

Zahlung per Paypal

Sie werden nach der Bestellung auf die Seite unseres Partners Paypal weitergeleitet. Schließen Sie dort ihre Zahlung ab. Wenn ihre Zahlung von Paypal ordnungsgemäß; authorisiert wird, stehen Ihnen die gekauften Applikationen sofort zum Einsatz zur Verfügung.

Kreditkarte

Sie haben die Möglichkeit mit den Kreditkarten Visa und Mastercard zu bezahlen. Die Belastung ihrer Kreditkarte erfolgt mit Abschluss der Bestellung. Die gekauften Applikationen stehen Ihnen nach erfolgreicher Zahlung sofort zum Einsatz zur Verfügung.

Zahlung per SEPA-Lastschriftverfahren

Das Bezahlverfahren per Lastschrifteinzug steht zur Verfügung. Bei Auswahl dieses Zahlverfahrens gibt der Kunde mit Zustimmung zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sein Einverständnis zum Lastschrifteinzug von seinem angegebenen Konto in Deutschland. Im Falle, dass der Kunde nicht der Kontoinhaber des angegebenen Kontos ist, stellt er sicher, dass das Einverständnis des Kontoinhabers für den Lastschrifteinzug vorliegt. Der Kunde hat zudem sicher zu stellen, dass das angegebene Konto über ausreichende Deckung verfügt.

Bei der Wahl des SEPA-Lastschriftverfahrens ist seitens des Kunden die Angabe weiterer personenbezogener Daten (Vorname, Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse) sowie die Bankverbindung (Kontoinhaber, IBAN und BIC) notwendig. Dies geschieht zur eindeutigen Zuordnung der Zahlung des Kunden. Der Kunde verpflichtet sich bei der Bestellung seine persönlichen und vertragswesentlichen Daten (z.B. Name, Adresse, Bankverbindung, E-Mail-Adresse) auf Richtigkeit zu überprüfen.

Eine Übersicht über die bestellten Pakete und die betreffenden Leistungszeiträume erhält der Kunde unmittelbar nach dem Bestellvorgang per E-Mail, an seine beim Bestellvorgang angegebene E-Mail-Adresse.

Die Rechnung erhält der Kunde ebenfalls an die beim Bestellvorgang angegebene E-Mail-Adresse. Bei monatlichem Zahlungsplan wird die Rechnung spätestens am zweiten Kalendertag eines jeden Monats rückwirkend für den vergangenen Monat versendet. Bei jährlichem Zahlungsplan wird die Rechnung einen Werktag nach der Auftragsbestätigung versendet.

Die Rechnung erhält der Kunde ebenfalls an die beim Bestellvorgang angegebene E-Mail-Adresse. Bei monatlichem Zahlungsplan wird die Rechnung spätestens am zweiten Kalendertag eines jeden Monats rückwirkend für den vergangenen Monat versendet. Bei jährlichem Zahlungsplan wird die Rechnung einen Werktag nach der Auftragsbestätigung versendet.

Der Einzug der jeweiligen Forderung erfolgt durch die Bank frühestens drei Kalendertage nach Rechnungsstellung. Das Finanzunternehmen nimmt den Einzug unter Verwendung der Gläubigeridentifikationsnummer vor. Die Vorabankündigung des Einzugs erhält der Kunde zusammen mit der Rechnung. Es wird hiermit vereinbart, dass die Vorabankündigungsfrist fünf Tage beträgt.

Auf die Einholung eines schriftlichen SEPA-Mandates wird verzichtet. Der Verzicht wird hiermit gegenüber der Bank des Kunden, der Gläubigerbank und dem Gläubiger erklärt. Mit der Weitergabe der Verzichtserklärung an die vorgenannten Parteien ist der Kunde einverstanden.

Sollte eine Lastschrift unberechtigt vom Kunden zurückgegeben werden oder der Einzug der Forderung bei dessen Kreditinstitut aus von ihm zu vertretenden Gründen – insbesondere wegen unzureichender Deckung, falscher oder ungültiger Bankdaten oder Widerspruch – scheitern, so ist er verpflichtet, für ausreichend Deckung bzw. für die Behebung des Grundes der Zahlungsstörung zu sorgen, so dass neben dem ausstehenden Betrag, der jeweils gültigen Rücklastschriftgebühr sowie der Bearbeitungsgebühr spätestens nach 14 Werktagen eingezogen werden können.

Sofern kein Lastschrifteinzugsverfahren vereinbart ist, ist der Rechnungsbetrag innerhalb von 10 Tagen nach Zugang der Rechnung zur Zahlung fällig.

Kommt der Kunde mit der Zahlung um mehr als 7 Tage in Verzug, so behält sich die APP-ARENA GmbH vor, den Zugang und die Nutzungsmöglichkeit des APP-ARENA Tools, nach vorheriger Androhung und Fristsetzung von einer Woche, zu sperren. Dadurch erlischt die Zahlungspflicht des Kunden nicht.

Die Kündigung des Vertragsverhältnisses sowie die Geltendmachung sonstiger Ansprüche wegen Zahlungsverzugs behält sich die APP-ARENA GmbH ausdrücklich vor.