user Avatar

Individuelle Open Graph Sätze: Interaktionssteigerung Ihrer Facebook App

Für Facebook App Entwickler bietet der Open Graph eine flexible Möglichkeit Interaktion von Nutzern mit der eigenen App zu steigern. Bisher waren diese Posts aber auf eine klare Satzstruktur beschränkt.

 

Open Graph Actions werden mit Open Graph Objects kombiniert, um einen Satz zu bilden. Für Entwickler von Applikationen ist es wichtig, dass App Nutzer „Engaging Content“ aus der App heraus veröffentlichen können. Interaktive Inhalte können nur entstehen, wenn dem Leser des Posts eine Motivation gegeben wird auf die Nachricht zu klicken. Beispielsweise ist die Motivation des Nutzers darauf beschränkt, dass er vielleicht den Musikgeschmack seines Freundes besser kennen lernen will oder eben auch Muse mag und Musik von Muse hören will. Vor allem, wenn der App-Betreiber mehr Kontext für die Aktion (z.B. zusätzliche Infos zur Band oder warum der Nutzer die Aktion selbst ausgeführt hat) liefert, stößt der Open Graph an seine Grenzen.

 

Erweiterte Satz-Struktur für Open Graph Aktionen

Über das Open Graph Developer Dashboard kann die vorgegebene Satzstruktur von Open Graph Posts nun mit zusätzlichem Kontext angereichert werden. So kann eine zusätzliche Motivation für den Leser des Posts gegeben werden, mit diesem zu interagieren.
Durch die zusätzliche Information, dass es Konzertkarten zu gewinnen gibt, wenn man „Muse“ auf „Songkick.com“ tracked entsteht eine völlig neue Motivation beim Leser mit dem Post zu interagieren.

 

Konfiguration der erweiterten Open Graph Aktionen

Im Open Graph Dashboard stehen nun erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten zum Individualisieren der Posts zur Verfügung. Geht man im Open Graph Dashboard in eine Aktion, findet man unter dem Punkt „Configure Sentences“ alle Standardsätze mit angehängtem „Bearbeiten“ Button. Nun kann man jeweils hinter und vor dem Objekt des Satzes zusätzliche Informationen platzieren. Eine ausführliche Beschreibung der Konfiguration gibt es in der Facebook Developer Konfigurationhttps://developers.facebook.com/docs/technical-guides/opengraph/flexible_sentences/

 

Fazit

Die Facebook Marketing Tools treiben die Bedeutung der Dinge und den Open Graph wieder ein Stück voran. Insgesamt steigt aber auch wieder die Komplexität für Entwickler. Die Einstiegsbarrieren und die Möglichkeiten des Open Graphs steigen weiter. Wer die Möglichkeiten kennt und sie sich zu nutze macht, kann deutlich interaktivere Apps produzieren. Die Viralität einer App kann durch kleine Verbesserungen am Open Graph maßgeblich gesteigert werden. Flexiblere Sätze mit erweitertem Kontext sind eine Möglichkeit, die eigenen Posts mit statischem Kontext anzureichern.

Quellen:

 


Facebook Interaktionssteigerung Facebook Open Graph Open Graph Open Graph Sätze
Sebastian Buckpesch

Sebastian Buckpesch ist Gründer und technischer Geschäftsführer der App-Arena GmbH. Der Diplom Wirtschaftsinformatiker und zertifizierte AWS Solution Architect entwickelt mit seinem Team die IT-Plattform App-Manager sowie zahlreiche Web-basierte App-Projekte. Zu seinen Interessensgebieten zählt Cloud- und Serverless Architektur sowie neueste IoT- und BigData-Trends.