user Avatar

Das Abschlussklassen-Voting AK2015 der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim eG

Im vergangenen Monat berichteten wir bereits über den Videowettbewerb für die Abiturienten aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Mittelthüringen. Das diesjährige Abschlussklassen-Voting „AK2015“ der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim zeigt, dass man sehr wohl auch eine erfolgreiche Kampagne für jeden Abschlussjahrgang aller Schulen starten kann. Über unseren Kooperationspartner, dem DG Verlag, stellte die Volksbank, einen schönen Fotowettbewerb für die Schüler und Schülerinnen aus Schwäbisch-Hall und Umgebung auf die Beine. Erfahren Sie im Interview mit Frau von Berg mehr über die Ziele und das Konzept des Abschlussklassen-Votings.

Zur Vereinsvoting Live Demo

Welches Ziel verfolgte das diesjährige Abschlussklassen-Voting „AK2015“?

„Junge Menschen, die gerade ihren Schulabschluss machen oder gemacht haben, sind eine wichtige Kunden- und Zielgruppe für uns, jedoch auch schwer erreichbar. Das Abschlussklassen-Voting „AK 2015“ verfolgte somit einerseits das Ziel, als Bank bei den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, andererseits den Traffic sowohl auf unserer Facebook Fanpage als auch auf unserer Website zu erhöhen.“

Warum haben Sie sich für Facebook als Plattform für den Wettbewerb entschieden?

„Facebook ist eine ideale Plattform für Wettbewerbe wie das Abschlussklassen-Voting. Nicht nur, weil wir unsere Zielgruppe hier finden – die Inhalte verbreiten sich auch besser. Natürlich haben wir das Abschlussklassen-Voting „AK 2015“ auch auf unserer Website www.vrbank-sha.de beworben und verlinkt.“

Testen Sie diese Vorlage kostenlos!

Testen Sie das Vereinsvoting unverbindlich und kostenlos für 14 Tage. Kostenlose Demo anlegen

Wie sieht das Konzept des Abschlussklassen-Votings aus?

„Teilnehmen am Abschlussklassen-Voting konnten alle Schulklassen aus unserem Geschäftsgebiet, die 2015 ihren Schulabschluss machen. Per Foto haben sich die Klassen beworben. Um beim Voting viele Stimmen zu sammeln, galt es Bekannte, Freunde und Verwandte auf die Aktion aufmerksam zu machen. Für die Schulklasse mit den meisten Stimmen winkten 2.000 Euro Preisgeld für eine unvergessliche Abschlussparty. Das Abschlussklassen-Voting lief über mehrere Wochen und war gegliedert in eine fünfwöchige Bewerbungsphase. So konnten sich die Schüler auch neben den Prüfungsvorbereitungen mit einem kreativen Foto in Szene setzen. Für die anschließende Voting-Phase waren drei Wochen angesetzt.“

Warum haben Sie sich für den Einsatz eines Fotowettbewerbs entschieden?

„Menschen setzen sich selbst gerne in Szene, das zeigen uns die zahlreichen Selfies, die im Netz kursieren. Der Aufwand und die Hemmschwelle für die Teilnahme an solch einem Wettbewerb sind sehr gering. Hierdurch erhofften wir uns eine große Teilnahme – mit 23 eingereichten Fotos bei 36 weiterführenden Schulen in unserem Geschäftsgebiet ist uns das sehr gut gelungen.

Abschlussklassen-Voting AK2015

Kreative Beiträge der Schüler und Schülerinnen wurden beim Abschlussklassen-Voting AK2015 eingereicht.

Mehr Informationen über das Vereinsvoting

Wie viele Beiträge wurden von den Schülern eingereicht und gab es Kriterien, die die Bilder erfüllen mussten?

„23 Klassen hatten sich durch den Upload ihres Fotos für das Abschlussklassen-Voting beworben. Besondere Kriterien erfüllen musste das Bild nicht, die Fotos sollten jedoch vor allem eines sein – kreativ!“

Welche Preise können die Schüler gewinnen?

„Zu gewinnen gab es 1x 2.000 Euro Preisgeld für eine Abschlussparty.“

Wie war die Resonanz auf die Aktion?

„Das Abschlussklassen-Voting „AK 2015“ kam sehr gut an. Auch die örtliche Presse berichtete in einem Artikel davon, wie eine Klasse ihr gesamtes Klassenzimmer auf den Marktplatz in Schwäbisch Hall verfrachtete – einzig um ein tolles Foto für den Wettbewerb zu erstellen.“

Wie lief die Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner, dem DG Verlag?

„Sehr gut. Der DG Verlag hatte zunächst die Funktion eines Vermittlers zwischen uns als Bank und der App-Arena. Fragen wurden sehr schnell beantwortet und Problemstellungen behoben.“

Was finden Sie an der App gut und was eher nicht? Haben Sie Verbesserungsvorschläge?

„Die App bietet die Möglichkeit, die Benutzeroberfläche selbst zu gestalten, was ideal ist. Sehr erfreulich ist auch, dass die Möglichkeit besteht, die App per iFrame in die eigene Website einzubinden. Somit bleibt der User auf der eigenen Unternehmensseite und wird nicht von dieser weggeleitet.

Massive Probleme hatten wir bei unserem Voting mit Betrugsversuchen: Die Schüler versuchten mit Wegwerf-Mailadressen, die Stimmen für das eigene Bild nach oben zu pushen. Hier wäre es von Vorteil gewesen, wenn das System diese im Vorfeld erkennt und ausschließt.“

Anm. d. Red.: Um den Betrugsversuchen angemessen entgegenzuwirken, arbeiten unsere Entwickler gerade fleißig an einem neuen Betrugspräventionskonzept. Dabei wird die Wettbewerbs-Applikation von App-Arena.com im zweiten Quartal 2015 im Rahmen eines Technologie-Updates verbessert und um einen Betrugsmonitor erweitert. Basierend auf dem Nutzerfeedback – wie beispielsweise von Frau von Berg – stehen folgende Themen im Fokus:

  • Die Vereinfachung des Anmelde- und Abstimmungsprozesses
  • Die verbesserte Prävention und Aufdeckung von Betrugsversuchen

Primäres Ziel der Betrugsprävention ist die Darstellung von unwahren Angaben in der Applikation. Damit kann der Administrator durch einen vereinfachten Prozess „falsche Stimmen“ direkt löschen. In einem separaten Beitrag werden wir Sie über den Status des Betrugspräventionskonzeptes genauer informieren.

Würden Sie die App nochmal einsetzen bzw. erneut einsetzen?

„Wenn die Problematik mit den Betrugsversuchen behoben ist, werden wir die App gerne wieder einsetzen, da sie ansonsten toll aufgebaut ist!“

Da unsere Wettbewerbs-Applikationen um den Betrugsmonitor erweitert wird, freuen wir uns schon sehr auf das Abschlussklassen-Voting „AK2016“ und die vielen kreativen Beiträge, die von den angehenden Absolventen eingereicht werden!

 

Siegerfoto Abschlussklassen-Voting AK2015

Siegerfoto des Abschlussklassen-Votings „AK2015“

Mehr Informationen über das Vereinsvoting

Die Wettbewerbs-Applikation von App-Arena.com und seine Features

Voting-Prozess: Der Voting-Prozess wird Ihren Fans so einfach wie möglich gemacht, denn alle Fotos oder Videos lassen sich nach Titel, Stimmenanzahl oder Datum sortieren und nach einzelnen Kategorien filtern. Darüber hinaus besitzt jeder registrierte Nutzer eine Profilseite.

Design: Das Fluid Grid-Layout sorgt dafür, dass sich die Fotos und Videos an die Größe des Bildschirms anpassen. Dank responsive Design ist der Foto- und Videowettbewerb auch mobilfähig und kann mit den Smartlink über weitere wichtige Netzwerke geteilt werden. Die Fotos und Videos können einzeln in großer Detailansicht angesehen werden.

Sicherheit: Der Registrierungsprozess vor dem Hochladen von Fotos und Videos bzw. Abstimmen sorgt für einen sicheren Wettbewerb. Durch das Update des Betrugsmonitors werden zukünftig auch Verdachtsfälle bei der Stimmabgabe frühzeitig erkannt und bereits während dem Wettbewerb als ungültig eliminiert.

Viralität: Die Wettbewerbs-Applikation zeichnet sich vor allem durch die Interaktionen in der App und folglich auf der Facebook-Fanpage aus. Durch die Einbindung der Applikation via iFrame auch auf der eigenen Webseite können Nutzer außerhalb von Facebook erreicht werden. Sie haben beispielsweise die Möglichkeit, die App über Facebook, Twitter, Google+, WhatsApp oder E-Mail zu teilen und andere zum Abstimmen aufzufordern.

Sarah von Berg - VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim

Sarah von Berg – VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim

Sarah von Berg arbeitet bei der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und betreut eigenständig den Social Media Auftritt der Bank.

 

Weitere Kundenbeispiele


Abschlussklassen-Voting App image Traffic Vereinsvoting VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim eG Zielgruppe
Hubertus Porschen

Dr. Hubertus Porschen ist CEO der App-Arena GmbH. Er ist zudem Bundesvorsitzender des Verbandes "Die jungen Unternehmer" und Keynote Speaker für Digitalisierung & Innovation.