user Avatar

Stichwort: Kommunikation! Tipps & Tricks zum Kommunikationsmanagement

Der Mensch hat die Gabe erhalten sprechen zu können. Sprechen ist aber nicht gleich sprechen „können“. Kommunikation will gelernt sein und dabei werden uns tagtäglich neue Steine in den Weg geräumt. Wir haben 5 Strategien zusammengetragen, die Ihre Kommunikation verbessern werden- Offline und Online!

 

Ein buntes Potpourri aus Worten

Die ganze Kommunikationsproblematik fängt schon damit an, dass die Welt aus unterschiedlichen Sprachen besteht und jedes einzelne Land wiederum unterschiedliche Dialekte spricht. Doch damit nicht genug! Jede Generation und jedes soziale Umfeld bewegt sich ebenfalls in einem eigenen Sprachkontinuum. Wenn man da nicht aufpasst, fällt man schnell in eine Grube aus Wörtern, die Kommunikation trotz gleicher Sprache unmöglich oder kompliziert machen. Das bezieht sich ebenso auf Online-Kommunikation, die besonders wichtig beim Content Management ist.

Missverständnisse sind an der Tagesordnung

Kommunikation ist einerseits eine Gabe, andererseits bereitet sie uns seit jeher Probleme und bringt Missverständnisse mit sich, wenn wir sie nicht beherrschen. Dabei sind nicht nur die Worte an und für sich gemeint, sondern vielmehr was wir mit ihnen eigentlich sagen wollen. Jeder lernt im Kindesalter eine Sprache, wächst mit ihr auf und bettet sich in einem eigenen Universum aus Ansichten, Lebenseinstellungen und Meinungen ein. Es entsteht also ein Charakter, in dem ein Weltbild integriert ist. Die Kommunikation mit anderen Menschen klappt so lange gut, bis wir jemanden treffen, der anders denkt als wir. Dann wird es schon schwieriger und unterschiedliche Kommunikationsweisen können zu Missverständnissen führen, obwohl grundsätzlich das gleiche gemeint ist. Jeder kennt diese Situationen aus dem Alltag, aus Beziehungen oder auch von der Arbeit.

Da es aber das wichtigste Instrument ist, das wir als Mensch erhalten haben, sollten wir diese Gabe wie einen Schatz behandeln und endlich lernen effektiv zu kommunizieren. Das bringt Sie garantiert auch im B2B und B2C Verhältnis weiter!

Mit diesen Tipps & Tricks beugen Sie in Zukunft Kommunikationsproblemen vor und helfen ihrem Gegenüber Sie richtig zu verstehen…

  1. Schaffen Sie einen Dialograhmen

„Dialog Frame“ ist ein Wort, welches häufig von Experten benutzt wird. Damit ist gemeint, dass während des Kommunikationsprozesses sich beide Teilnehmer akzeptiert fühlen sollen. Egal welche Ideale oder Vorstellungen die andere Person in sich trägt, geht es zunächst darum, dass sich beide während des Kommunikationsprozesses wohl fühlen. Es soll für den Moment eine gleiche Ebene geschaffen werden. Damit wird das Basisgerüst für den Beginn einer funktionierenden Kommunikation geschaffen. Das Wort „Respekt“ fasst das ganz gut zusammen.

  1. Schaffen Sie eine Beziehungsebene

Kommunikation wird erleichtert, sobald eine Beziehungsebene zwischen Personen hergestellt wird! Was haben beide Personen gemeinsam? Arbeiten Sie im gleichen Umfeld? Haben Sie ähnliche Marketingprojekte oder ähnlichen Content auf ihren Social Media Seiten? In den meisten Fällen, schaffen wir während eines Gesprächs ganz automatisch eine Beziehungsebene ohne es aktiv wahrzunehmen. Falls das nicht klappt, kann man sich schnell durch die Verwendung von der gleichen Sprache, Dialekten oder auch mit Körpersprache der Person annähern und so eine Beziehungsebene schaffen. Das klappt gerade im Arbeitsumfeld ganz leicht mit beispielsweise Wörtern und Redewendungen aus dem Marketingbereich oder dem Vertrieb.

  1. Erzählen Sie Geschichten

Geschichten wecken Interesse und schaffen Aufmerksamkeit! Das funktioniert mittels Storytellings in Marketingkampagnen genauso gut wie bei der grundsätzlichen Kommunikation. Menschen fühlen sich mehr angesprochen, wenn sie selbst nachdenken müssen und sich in eine Geschichte hineinversetzen können.

  1. Fokussieren Sie sich auf die Kernaussage

Zu viele Aussagen und Fragen verwirren! Wer wird schon gerne mit 10 Fakten gleichzeitig zugetextet. Hier gilt: Weniger ist mehr. Effektive Kommunikation wird erreicht, wenn man beim Thema und der Kernaussage bleibt und nicht abschweift. Also sollte man vor dem Gespräch kurz festlegen: Was möchte ich eigentlich sagen? Jeder Gesprächspartner wird diesem Vorsatz danken.

Diese Punkte gelten für jede Art der Kommunikation und können daher auch auf die Onlinekommunikation übertragen werden:

  • Schaffen Sie einen Dialograhmen: Machen Sie dem Gegenüber klar, dass sie beide lebendige Wesen sind und eine vernünftige Kommunikation verdient haben. Klingt banal, aber wirkt garantiert.
  • Schaffen Sie eine Beziehungsebene: Suchen Sie nach Gemeinsamkeiten! Gibt es in Ihrer Branche gleiche Wörter oder Redewendungen? Dann nutzen Sie sie!
  • Erzählen Sie Geschichten: Storytelling schafft im Online-Marketing neue User und generiert neue Leads.
  • Fokussieren Sie sich auf die Kernaussage: Bleiben Sie bei jeder Mail, jedem Telefonat oder Gespräch bei der Kernaussage.

Fazit:

Diese Tipps klingen machbar oder? Auch wenn gutes Kommunikationsmanagement ein riesiges Thema ist und mit Hürden verbunden wird, sind diese Punkte schon mal ein guter Start. Bestenfalls sollte sie jeder beherrschen, dann könnten in Zukunft Kommunikationsmissverständnisse im privaten und im beruflichen Umfeld vermieden werden.


App-Arena App-Arena.com Applikation Kommunikationsmanagement Leadgenerierung online-marketing Unternehmenskommunikation
Katha Körfgen

Katharina Koerfgen ist als Content-Manager bei der App-Arena GmbH tätig. Sie schreibt rund um die Themen Online-Marketing, Leadgenerierung und Social Media!