user Avatar

Recap: Digitale Transformation – Haben Sie Mut zur kreativen Zerstörung!?

Update 27.04.2015

Nachdem wir vergangene Woche bereits über den „Digital Transformation Live-Talk“ der T-Systems berichtet haben, konnten wir den Gastgeber und Initiator Herrn Karl-Heinz Land  für ein kurzes Interview gewinnen. Die Ergänzungen sind farblich blau markiert.

                                                               __

Anhand von Buzzwords wie Big Data, Analytics, Digital Retail über Mobile Business, Smart Devices, Cyber Security bis hin zu Drohnentechnologie und 3D-Druck, lässt sich die immer bedeutendere Digitale Transformation erkennen. Diese Begriffe sind aber nicht nur hippe Slogans, sondern realer Bestandteil unserer heutigen Arbeitswelt und somit immens wichtig für jedes Unternehmen, ganz gleich welcher Größe und Branche. Beim gestrigen „Digital Transformation Live-Talk“ der T-Systems wurden unter Leitung von Dr. Steffen Wenzel (Geschäftsführer, politik-digital.de) sechs Experten zum Thema Digitale Transformation befragt.

Wahrnehmung von Veränderungsprozessen und kreative Zerstörung

Um die Digitale Transformation voranzutreiben, müsse sich in erster Linie die Innovationskultur eines Unternehmens etablieren, so der Geschäftsführer Dr. Rolf Werner der T-Systems Multimedia Solutions GmbH. Die größte Herausforderung dabei ist die notwendige Bereitschaft, erfolgreiche Geschäftsmodelle durch Kreativität zu zerstören, um Platz für einen Neuaufbau durch digitale Veränderungen im Unternehmen zu schaffen. „Die wichtigste Hürde ist Bewusstsein und Wahrnehmung für diese Prozesse“, so Karl-Heinz Land (Autor & Digitaler Darwinist, Neuland). Besonders zu beobachten ist dabei das veränderte Konsumentenverhalten. Bevor man sich heute in ein Fachgeschäft begibt, um beispielsweise eine neue Waschmaschine zu kaufen, fragt man zunächst Google. Preisvergleichsprotale, Kundenbewertungen oder Rabattcodes nehmen letztendlich (bewusst oder unbewusst) doch einen gewissen Einfluss auf unsere (Kauf)Entscheidung.  Anhand dieses Beispiels wird bereits deutlich, dass die digitale und physische Welt letztlich eng miteinander verknüpft ist.

Herr Land, inwiefern hängen Ihrer Meinung nach, Bewusstsein für Veränderungsprozesse und die Bereitschaft zur schöpferischen Zerstörung mit der Digitalen Transformation eines Unternehmens zusammen?

„Nur Unternehmen denen bewusst ist, wie radikal der Wandel ist, der mit der Digitalisierung einhergeht, werden auch die notwendigen Aktivitäten einleiten und die entsprechenden Ressourcen bereitstellen. Die Nachricht – „Adapt or die“ ist leider noch nicht in allen Köpfen angekommen.“

Erhöhte Digitalkompetenz verbessert das Kundenerlebnis

Als weitere Herausforderung der Digitalisierung unserer Wirtschaftswelt nennt Herr Jonas Kofahl (Director Digital & Innovation, Wall AG) die Entwicklung und Umsetzung digitaler Strategien und die Förderung von Digitalkompetenzen der Mitarbeiter als eine Art erforderliche Schlüsselqualifikation. Digitale Strategien verstehen sich dabei laut Pascal Morgan (IT Director Germany & IT Innovation Europe, The Coca-Cola Company)  als fließende Prozesse und nicht als statischer Zustand – es ist die „Reise mit dem Kunden, die gerade erst begonnen hat“. Und wer die nächsten Destinationen dieser Reise miterleben möchte, muss sich über kurz oder lang gesehen, verstärkt mit Fragen zu kreativen Innovationen und schneller Adaption auseinandersetzen. Zu beachten ist hierbei die immer enger werdende Beziehung zum Kunden. Es geht darum Erlebnisse erfahrbar zu machen, denn am Ende des Tages geht es schließlich darum Geschichten zu schreiben. Und um diese Geschichten auch authentisch zu übermitteln, müssen auch die Mitarbeiter eines Unternehmens die „Customer Experience“ (er)leben.

Warum ist die enge Einbindung und Zusammenarbeit mit dem Kunden so wichtig für die gemeinsame Durchführung der Digitalen Transformation? – Stichwort „Customer  Experience“ 

Weil Digitalisierung vor allem bedeutet, dass der Kunde die Macht erhält. Er ist es, dem wir unsere Produkte, unseren Service anbieten. In einer digitalen Welt ist dabei die Kundenerfahrung im Bezug auf „Convenience und Benutzerfreundlichkeit“ unabdingbar im Fokus.

 

Digitale Transformation

 

Digitale Transformation – Evolution oder Revolution?

Hilton vs. Rbnb. Yellow Cab vs. Uber. Kodak vs. Cewe. Audi & Nissan vs. Car2Go. ARD & ZDF vs. Netflix.

Immer mehr Traditionsgeschäfte sehen sich mit der Tatsache konfrontiert, dass die Stabilität von traditionellen Unternehmensprozessen langfristig der Agilität eines Innovationsunternehmens unterliegt. Um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, so Christian Freese (General Manager Berlin, UBER), stellt die Digitalisierung eine erhöhte Anforderung an Unternehmen, sich schneller an veränderte Gegebenheiten anzupassen, um überlebensfähig, d.h. gleichzeitig wettbewerbsfähig zu bleiben.  Und auch Helmut Dietz  (Head of Digital Manufacturing, Bombardier Transportation GmbH) sieht neben dem steigenden Innovationsgedanken und die enge Kundenbindung, die strategische Neuaufstellung in der so oft proklamierten Industrie 4.0 als unumgänglich an.

Herr Land, was genau bedeutet in diesem Zusammenhang Ihr Statement „Adapt or die“?

Es bedeutet, dass Unternehmen die heute keine Strategien für eine digitale Transformation erarbeiten, in wenigen Jahren zu den Opfern zählen werden. Sie werden dann wie Kodak, Praktiker, Neckermann nicht mehr existieren.

Mit Mut zur Veränderung

Um eine lohnenswerte Investition in der Industrie  4.0 zu erreichen, sollten zukünftig mehr Unternehmen an dem kontinuierlich steigenden Digitalisierungsgrad Ihrer Wertschöpfungskette arbeiten. Und um es mit den Worten „Wie ein Phönix aus der Asche“ zu beschreiben, kann ein solcher „Schöpfungsakt“ eines jeden Unternehmens sehr wohl als Chance gewertet werden. Denn auch etwas, das verloren scheint, kann in neuem Glanz wieder erscheinen.

Karl-Heinz Land

Karl-Heinz Land

Karl-Heinz Land ist Digital Darwinist & Evangelist bei neuland. Mit über 25 Jahren Erfahrung in verschiedenen Managementpositionen berät der bekannte Visionär und Top Keynote Speaker Unternehmen in Fragen der Digitalen Transformation mit dem Fokus auf u. a. Geschäftsmodelle, Mobile Data, Social Media, E-Commerce, Cloud und Big Data.

 


Digitale Transformation
Hubertus Porschen

Dr. Hubertus Porschen ist CEO der App-Arena GmbH. Er ist zudem Bundesvorsitzender des Verbandes "Die jungen Unternehmer" und Keynote Speaker für Digitalisierung & Innovation.