Knete für die Fete – Der Movie-Contest der Sparkasse Mittelthüringen

„Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur!“ Ein feuchter Händedruck vom Schuldirektor, die Scheinwerfer der Bühne auf sich gerichtet, das Abizeugnis in der Hand, das Lächeln im Gesicht und viele Erinnerungen an eine Menge Lernstoff. Von Zungenbrecher wie „Desoxyribonukleinsäure“ hin zur Integral- und Vektorrechnung über  Passé Composé und Imparfait und wieder zurück zur Beantwortung der Gretchenfrage in Goethes Faust. Neutronen, Protonen, Elektronen – alles schon mal da gewesen. Kolumbus verknüpft mit der Zahl 1492 und die Französische Revolution mit 1789 oder einfach nur Shakespeares weltbekanntes Zitat „To be, or not to be, that is the question“. Nach zwölf Jahren Schulbank drücken freut man sich als angehender Abiturient zum Ende der Schulzeit nur noch auf eins: die Abi-Fete! Und damit diese auch in einem angemessenen Rahmen gebührend zelebriert werden kann, ist ein kleiner Finanzzuschuss der städtischen Bank doch der ideale Motivator, um neben dem ganzen Lernstress noch seine kreative Seite und sein schauspielerisches Talent zum Ausdruck zu bringen.

Die Sparkasse Mittelthüringen mit Sitz in Erfurt setzte auch in diesem Jahr den Videowettbewerb von App-Arena.com für ihren Movie-Contest Abi 2015 ein. Unter dem Motto „Knete für die Fete“ wurden die Schüler aller Abiturjahrgänge im Geschäftsgebiet dazu aufgefordert, einen Kurzfilm über die Schule oder den Abschlussjahrgang zu drehen. Die einzige Frage, die es zu beantworten galt: „Warum solltet ihr das Preisgeld bekommen?“ Benjamin Beck, Unternehmenskommunikation der Sparkasse Mittelthüringen, berichtet im Interview mit uns über die Planung, Ziele und Durchführung dieser Social Media Kampagne.

Welches Ziel verfolgte der „Movie-Contest Abi 2015“?

Wir kommen damit unserem öffentlichen Auftrag nach, eingeworbene Gelder in unsere Region zurückfließen zu lassen.

Warum haben Sie sich für Facebook als Plattform für den Wettbewerb entschieden?

Facebook bietet uns als Plattform die nötigen technischen Voraussetzungen und ist gleichzeitig eines der wesentlichen Kommunikationsmedien der Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Wie sieht das Konzept des Movie-Contests aus?

Kurz gefasst ist der Movie-Contest Abi eine Möglichkeit für unser Haus, gemäß unserem öffentlichen Auftrag Spendengelder auszuschütten und dies gleichzeitig für unsere Außenwirkung – speziell bei der jüngeren Zielgruppe –  zu nutzen. Darüber hinaus fördern wir die Medienkompetenz der Abiturienten mit einem sozialen Netzwerk als Medium und einer Aufgabenstellung, die Teamwork, Kreativität sowie den Einsatz moderner und zukunftsweisender Technik erfordert.

Eingereichte Videos des Movie-Contest Abi 2015 der Sparkasse Mittelthüringen

 

Eingereichte Videos des Movie-Contest Abi 2015 der Sparkasse Mittelthüringen

 

Warum haben Sie sich für den Einsatz eines Videowettbewerbs entschieden?

Für die Spende in nicht unbeachtlicher Höhe, sollten sich die Schüler auch entsprechend engagieren, indem sie sich kreativ betätigen – und zwar mit dem, was in den kommenden Jahren immer wichtiger wird: bewegte Bilder.

Wie viele Beiträge wurden von den Schülern eingereicht und gab es Kriterien, die die Videos erfüllen mussten?

In Bezug auf den Inhalt haben wir ganz bewusst wenige Einschränkungen vorgenommen. Ziel der Videobeiträge war es, dass die sieben Abi-Jahrgänge zeigen sollten, warum gerade sie das Preisgeld verdient haben.

Welche Preise können die Schüler gewinnen?

Für die ersten drei Plätze wurden 2.000, 1.000 und 500 Euro ausgelobt.

Wie war die Resonanz auf die Aktion?

Im Vergleich zum Vorjahr war sie etwas geringer, aber wir sind dennoch zufrieden.

Was finden Sie an der App gut und was eher nicht? Haben Sie Verbesserungsvorschläge?

Kleinere Verbesserungsvorschläge und Korrekturen konnten wir spontan mit App Arena besprechen und umsetzen. Ansonsten sind wir sehr zufrieden.

Würden Sie die App nochmal einsetzen bzw. erneut einsetzen?

Aufgrund der Tatsache, dass wir mit dem Produkt und den Konfigurationsmöglichkeiten zufrieden sind, werden wir es weiterhin verwenden.

Der Videowettbewerb von App-Arena.com

Der Videowettbewerb von App-Arena.com

 

Nach einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen ging der erste Platz an das Goethe Gymnasium Weimar. Mit vollem Einsatz und Leidenschaft zeigen die potenziellen Hollywoodstars von morgen, warum sie ihren „Rettungsschirm“ für ihre Abi-Fete weit geöffnet haben. Und da Bilder nun mal mehr als 1000 Worte sagen, gibt es hier das Sieger-Video:

 

Der Wettbewerb von App-Arena.com und seine Features

Voting-Prozess: Der Voting-Prozess wird Ihren Fans so einfach wie möglich gemacht, denn alle Videos lassen sich nach Titel, Stimmenanzahl oder Datum sortieren und nach einzelnen Kategorien filtern. Darüber hinaus besitzt jeder registrierte Nutzer eine Profilseite.

Design: Das Fluid Grid-Layout sorgt dafür, dass sich die Videos an die Größe des Bildschirms anpassen. Dank responsive Design ist der Videowettbewerb auch mobilfähig und kann mit den Smartlink über weitere wichtige Netzwerke geteilt werden. Die Videos können einzeln in großer Detailansicht angesehen werden.

Sicherheit: Der Registrierungsprozess vor dem Hochladen von Videos bzw. Abstimmen sorgt für einen sicheren Wettbewerb.

Viralität: Der Videowettbewerb zeichnet sich vor allem durch die Interaktionen in der App und folglich auf der Facebook-Fanpage aus. So haben Nutzer beispielsweise die Möglichkeit, die App über Facebook, Twitter, Google+, WhatsApp oder E-Mail zu teilen und Andere zum Abstimmen aufzufordern.


Facebook Videowettbewerb

Dr. Hubertus Porschen ist CEO der App-Arena GmbH. Er ist zudem Bundesvorsitzender des Verbandes "Die jungen Unternehmer" und Keynote Speaker für Digitalisierung & Innovation.