user Avatar

Adventskalender-App: Rechtliche Tipps für eine stressfreie Weihnachtszeit

Der Sommer ist vorbei. Zeit, ans Weihnachtsmarketing zu denken! Mit dem Adventskalender können Ihre Kunden auf Ihrer Facebook-Fanpage oder Website jeden Tag ein neues Türchen öffnen und mit individuellen Inhalten überrascht werden – zum Beispiel einem Video, einem Quiz oder einer Sonderaktion. Oder Sie verbinden den Adventskalender mit einem Gewinnspiel. Damit Sie selbst die Weihnachtszeit entspannt genießen können, haben wir für Sie die wichtigsten rechtlichen Hinweise zu Teilnahmebedingungen, Datenschutz und Urheberrecht zusammengestellt.

1. Teilnahmebedingungen

Sofern Sie den Adventskalender mit einem Gewinnspiel verbinden, brauchen Sie Teilnahmebedingungen, die für jeden Nutzer gut sichtbar und leicht zugänglich sein müssen. Achten Sie zusätzlich darauf, dass die Teilnahmebedingungen einen deutlichen Hinweis darauf enthalten, dass Facebook nicht am Gewinnspiel beteiligt ist. Zudem sollten Sie die Teilnahmebedingungen klar und unmissverständlich formulieren und die Mindestangaben beachten. Diese haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Hinweis: Diese Richtlinien gelten allgemein für alle Gewinnspiele, die auf Facebook durchgeführt werden:

  • Name und Kontaktdaten des Veranstalters
  • Anleitung für die Teilnahme (z.B. Ausfüllen eines Formulars, Beantworten einer Frage etc.)
  • Einsendeschluss
  • Teilnahmebedingungen und Ausschlusskriterien (z.B. Wohnsitz in Deutschland)
  • Informationen zu Art und Weise der Gewinner-Ermittlung (Informationen zu Gewinnwahrscheinlichkeiten sind nicht erforderlich)
  • Informationen zur Art und Weise der Benachrichtigung des Gewinners
  • Informationen zu einer eventuell mit der Teilnahme verbundenen Kostenpflicht
  • Informationen über Art und Weise der Gewinnabwicklung bzw. Preisausschüttung und die hiermit verbundene Kostentragung (z.B. Versandkosten)

Außerdem müssen die Teilnahmebedingungen transparent sein. Das bedeutet im Einzelnen:

  • Irreführende Angaben sind verboten. Der Gewinn muss hinreichend bestimmt sein. Bei der Angabe mehrerer Gewinnklassen reicht allerdings die Angabe repräsentativer Preise. Bei Überraschungspreisen genügt die Angabe des tatsächlichen Wertes.
  • Werbung mit angeblichen Gewinnzusagen ist verboten.

Unser Tipp: Lassen Sie die Teilnehmer für die Bestätigung der Teilnahmebedingungen ein „Häkchen“ in ein entsprechendes Feld setzen (Opt-In). So können Sie gleichzeitig auch die datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten einholen.

Praktisch für Sie: Als Nutzer der Adventskalender-App können Sie die von uns erstellte Vorlage für die Teilnahmebedingungen nutzen. Es besteht jedoch keine rechtliche Gewähr. Sie sollten die Teilnahmebedingungen also in jedem Fall erneut rechtlich prüfen und individuell an ihre Aktion anpassen.

2. Datenschutzrechtliche Vorgaben

Bei der Durchführung eines Gewinnspiels müssen selbstverständlich auch die gesetzlichen datenschutzrechtlichen Vorgaben erfüllt werden. Achten Sie dabei darauf, dass grundsätzlich nur Daten erhoben werden dürfen, die für die Durchführung des Gewinnspiels erforderlich sind. Außerdem dürfen Sie die Daten der Teilnehmer nur dann zu Werbezwecken verwenden, wenn diese ausdrücklich einwilligen. Auch den damit verbundenen Belehrungen über Art und Umfang der Werbung müssen Teilnehmer ausdrücklich zustimmen. Wenn Sie die App auf Facebook oder anderen Social Media-Plattformen einsetzen, dürfen Sie die dort gesammelten Daten nur innerhalb dieser Plattformen verwenden.

3. Anonymität bei der Gewinner-Mitteilung

Wenn Sie ihr Gewinnspiel über Facebook oder ein anderes soziales Netzwerk betreiben, dürfen Sie die Gewinner nicht mit Hilfe einer privaten Nachricht über deren Gewinn benachrichtigen. Zusätzlich ist es nicht erlaubt, den vollständigen Gewinnernamen öffentlich zu posten. Sie können jedoch die Kürzel der Gewinner veröffentlichen. Dies macht es schwierig, die jeweiligen Personen über einen Gewinn zu benachrichtigen. Um diese Schwierigkeiten zu vermeiden, hat die Adventskalender-App eine Besonderheit: Teilnehmer können während des Registrierungsprozesses ihre E-Mail-Adressen angeben. So können sie ganz einfach die Gewinner per E-Mail benachrichtigen!

4. Urheberrechtliche Probleme beim Adventskalender

Beim „Befüllen“ eines Adventskalenders müssen auch die urheberrechtlichen Schutzrechte beachtet werden. Selbstverständlich ist es nicht möglich, Grafiken oder Fotos von Gewinnen einfach zu kopieren und für den eigenen Adventskalender zu benutzen. Dafür ist in jedem Fall die Erlaubnis des Urhebers des Bildes notwendig.

5. Weitere rechtliche Tipps

Bei der Durchführung von Gewinnspielen sind zusätzlich die allgemeinen gesetzlichen Vorgaben zu beachten:

  • Für entgeltliche Gewinnspiele ist eine staatliche Genehmigung erforderlich, § 284 StGB
  • Die Gewinnchance darf nicht vom Kauf eines Produkts abhängig sein, § 4 Nr. 6 UWG
  • Die Beachtung des Jugendschutzes: Keine Teilnahme unter 14 Jahren
  • Es ist nicht zulässig, die Teilnahme an dem Gewinnspiel davon abhängig zu machen, ob der entsprechende Eintrag der Teilnahme auf der Pinnwand des Nutzers oder eines Dritten gepostet wird.

 


c.solmecke