Wie kann die Vereinsvoting-App praktisch eingesetzt werden? Interview mit Markus Jörg von der Allgäuer Volksbank

Die Vereinsvotings-App von App-Arena.com ist ein Klassiker unter den Applikationen für die Banken-Branche zur Spendenverteilung. Die App eignet sich perfekt, um die Verbundenheit der Fans aus der Region und der Bank zu steigern. Ein besonderer Vorteil ist, dass die Fans und Kunden gezielt aus der Region angesprochen werden können. Die Allgäuer Volksbank eG setzt die Vereinsvotings-App auf Ihrer Facebook Fanpage ein. Markus Jörg, einer der Zuständigen für die Fanpage der Allgäuer Voksbank berichtet, wie das Vereinsvoting von ihnen umgesetzt wurde, welche Ziele sie damit verfolgen und wie die App funktioniert.

Welches Ziel hat das Vereinsvoting der Allgäuer Volksbank?

Markus Jörg: Die Allgäuer Volksbank ist tief mit der Region verwurzelt und schon seit eh und je in der Unterstützung von sozialen Projekten und Vereinen sehr engagiert. In der Vergangenheit wurde die Verwendung der Spendengelder bankintern festgelegt.  Dieses Jahr wollten wir neue Wege gehen und für einen Teil des Spendenbudgets die Menschen aus der Region entscheiden lassen, wohin das Geld in der Region fließen soll. Dazu bot sich die Vereinsvoting-App als optimale Lösung an.  Des Weiteren ist dies natürlich auch eine Möglichkeit, unsere Facebook-Fanpage und somit auch das breite und sehr gute Beratungsangebot der Allgäuer Volksbank noch bekannter zu machen.   2014_Header

Warum wurde ein Vereinsvoting auf der Facebook Fanpage veranstaltet?

Markus Jörg: Wir sind nun seit ca. einem Jahr aktiv auf Facebook vertreten. Bereits zu Beginn unserer Aktivitäten nahmen wir mit den iConsultants Kontakt auf und ließen uns über rechtliche Dinge beraten. In diesem Zuge hörten wir zum ersten mal von der Möglichkeit eines Vereinsvotings. Der eigentliche Funke zum Thema ist dann aber bei einem weiteren Rechtsseminar in Beilngries (Anm. d. Red.: Schulungszentrum der Volks- und Raiffeisenbanken) übergesprungen, als der Marketingleiter der Hallertauer Volksbank, Günter Staud, von deren Vereinsvoting berichtete. Mir hat die Interaktion mit den Nutzern, sowie die „demokratische“ Verteilung der Spenden so gut gefallen, dass ich das Vereinsvoting auch in unserer Bank vorstellte und sofort auf große positive Resonanz stieß.

Wie sah das Konzept für das Vereinsvoting aus?

Markus Jörg: Bereits im November 2013 haben wir mit den ersten Planungen und der Ideensammlung für das Vereinsvoting begonnen. Anfang des Jahres schrieben wir dann rund 200 Vereine aus unserem Geschäftsgebiet an und informierten frühzeitig über unsere Aktion. Damit wollten wir den Vereinen die Möglichkeit geben, sich bereits auf ihren Jahresversammlungen über das Voting auszutauschen und sich Gedanken über die Gewinnverwendung zu machen. Bereits zu diesem Zeitpunkt konnten sich die Vereine vorab anmelden und ihre kostenlosen Werbematerialien (Plakate, Flyer, Bierdeckel) bei uns bestellen. Dies hat uns die Planung für die Druckauflage der Werbemittel deutlich erleichtert. Die eigentliche Registrierungsphase in der App begann dann ab Ende März. Jetzt konnten sich alle Vereine offiziell anmelden, egal ob bereits eine Voranmeldung vorlag oder nicht.  Alle Vereine ohne Voranmeldung konnten aber trotzdem noch kostenloses Werbematerial bei uns bestellen. Seit Montag, dem 28. April stellen sich 51 Vereine der Abstimmung, ca. die Hälfte davon war bereits vorab angemeldet.   2014_Vereine

Was gibt es zu gewinnen und wie werden die Preise zwischen den Vereinen verteilt?

Markus Jörg: Wir möchten uns zunächst bei unseren Vorständen bedanken, welche unsere Aktion stets unterstützt und gefördert haben. Damit diese ein Erfolg wird, stellten sie uns  10.000 Euro aus dem Spendenbudget der Allgäuer Volksbank zur Verfügung. Wir wollten bei den Gewinnern die zehn Vereine mit den meisten Stimmen berücksichtigen. Damit aber auch kleinere Vereine eine Chance haben, entschieden wir uns dazu, unter allen teilnehmenden Vereinen, welche nicht unter den ersten zehn waren, 2 x 250 Euro zu verlosen. Dies stellt also für Vereine jeglicher Größe einen Anreiz da, bei dem Vereinsvoting teilzunehmen.

Ihre Idee, eigene Mitarbeiter zum Mitmachen zu animieren und diese auch in den Grafik-Fotos abzubilden, ist super! Wie kamen Sie auf die Idee und war es schwierig, die eigenen Leute dazu zu animieren?

Markus Jörg: Danke für das Lob! Als regionale Bank sind wir tief mit dem Allgäu und der Region verwurzelt. Wir haben nicht nur unser Geschäftsgebiet hier, sondern auch unsere Kolleginnen und Kollegen kommen aus der Region, leben hier und bringen sich in der Freizeit selbst in Vereinen ein. Unser Claim lautet „Persönlich. Regional. Stark.“! Genau diese Schlagwörter wollten wir nutzen…wieso sollten wir für die Werbung irgendwelche Grafiken oder Models benutzen, wenn wir in unserem Kollegenkreis viele sehr engagierte Vereinsmitglieder haben? Aus diesem Grund war es auch gar nicht schwierig, Kollegen für die Bilder zu der Aktion zu begeistern. Ein Kollege war gleich so überzeugt, dass er fragte, ob sein Sohn mit auf die Bilder darf.

Was fanden Sie an der App gut und was eher nicht? Haben Sie Verbesserungsvorschläge?

Markus Jörg: Die App ist sehr logisch und einfach aufgebaut. Für die individuelle Gestaltung sind keine großen Computerkenntnisse erforderlich. Zu Beginn hatten wir zwar kleinere Schwierigkeiten mit diversen Einstellungen, aber aufgrund des tollen Supports konnten alle Probleme schnell und zufriedenstellend gelöst werden. Vielen Dank nochmal! Insgesamt ist die App sehr zu empfehlen. Auch die mobile Ansicht funktioniert einwandfrei und ist, wie die Desktopversion, grafisch sehr ansprechend gestaltet.

Wie haben Sie den Wettbewerb beworben?

Markus Jörg: Für die Werbung nutzen wir hauptsächlich unsere Facebook-Fanpage, sowie unsere Kolleginnen und Kollegen am Markt, welche umfangreich über die Aktion informiert wurden. Diese konnten die Informationen in ihre Kundenberatungen mit einfließen lassen und so auch auf unsere Aktion hinweisen. Selbstverständlich wurde und wird das Vereinsvoting natürlich auch in unseren Schaufenstern, Geldautomaten und auf unserer Internetseite beworben.

Sind Sie mit den Teilnehmerzahlen zufrieden?

Markus Jörg: Das Voting läuft gerade mal eine Woche, aber bereits jetzt können wir von einem Erfolg sprechen. Mehr als 500 neue Fans und 1.100 abgegebenen Stimmen zeigen eine klare Tendenz!

Würden Sie die App weiterempfehlen bzw. nochmal einsetzen?

Markus Jörg: Auf jeden Fall! Unserem gesamten Facebook-Team hat die Aktion sehr viel Spaß gemacht und wir sind froh, uns für das Vereinsvoting und die App von den iConsultants entschieden zu haben.

Fazit

Die Vereinsvoting-App von App-Arena.com wurde speziell für die Banken-Branche erstellt. Die Applikation gibt es bereits im entsprechenden Design der VR-Banken und Sparkassen.

Jörg-_DSC6265a Kopie
Markus Jörg, Privatkundenberater der Allgäuer Volksbank eG

Markus Jörg ist Privatkundenberater bei der Allgäuer Volksbank eG. Zusammen mit seinen Kollegen ist er auch für die Facebook Fanpage der Allgäuer Volksbank eG verantwortlich. Er stand uns für dieses Interview zur Verfügung.