user Avatar

Google Plus Vanity-URLs für Personen verfügbar

Sie können nun eine eigene personalisierte Google+ URL wählen, mit der Sie Freunde ganz leicht auf Ihr Profil hinweisen können – ohne lange URLs

Mit dieser Info ist heute mein Morgen gestartet und das ist auch gut so, habe ich doch schon lange darauf gewartet, dass Google Plus jetzt auch endlich ansehnliche URLs für Nutzer zur Verfügung stellt. Für Unternehmen ist dies bereits seit längerem möglich (siehe Google Support Portal). Ich habe mir meinen Namen direkt gesichert und war erfreut wie mobilfreundlich der Prozess war. Hier ein kleine Dokumentation für alle die erstmal schauen wollen:

1. Schritt: Vorschlag annehmen oder eigene URL auswählen

1. E-Mail    2. Link nicht mit Google + Sie können zwischen einem automatischen URL-Vorschlag wählen oder bestimmen eine eigene URL. Ich hab mich für den schönen Vorschlag entschieden und wollte den Link direkt mit Google Plus öffnen, aber das hat nicht geklappt, sondern man musste über den normalen Browser gehen. Hier muss man die Daten neu eingeben und sicherstellen, dass es der richtige Google Plus Account aktiviert ist. Ich habe momentan noch vier verschiedene Accounts und das zusammenlegen ist zwar teilweise möglich – aber auf keinen Fall komfortabel (siehe Google Support Portal). Und ob man den berufliche Account mit dem privaten Handy immer verknüpft haben möchte muss auch jeder für sich entscheiden. Ich hoffe aber, dass Google dieses Thema auch noch angehen wird.

2. Schritt: Handynummer bestätigen

4. Telefonnummer   5. Infos nach Mail Damit man die URL nutzen kann muss man seine Handynummer angeben. Ich werte das mal freundlich als Maßnahme zum Schutz vor Missbrauch im Sinne einer massenhaften URL Sicherung. Die alternative Logik ist, dass Google den Datensatz etwas anreichern möchte und die Umstellung als guten Anlass nimmt.  Die SMS kam bei mir auch sofort an und enthielt den Bestätigungslink, den man direkt anklicken kann. Das war  mit meinem Smartphone extrem bequem (Samsung S3)- ist mit einem alten Handy aber sicherlich nicht so komfortabel.

3. Schritt: Nutzungsbedingungen bestätigen

7. Nutzungsbedingungen   8. Bestätigen Nachdem erneuten Login sind es nur noch drei Klicks bis zur eigenen Vanity URL für Google Plus. Wichtig ist nochmal der Hinweis, dass die Entscheidung -wie bei Facebook- endgültig ist. Wer also vorhat, demnächst zu heiraten, der sollte noch etwas warten.

4. Schritt: Profil pflegen und Link verteilen

9. Fertig Jetzt ist das neuen Profil erstellt und der kurze Link kann in die Signatur aufgenommen werden. Das ist der richtige Anlass, um einen kritischen Blick auf das eigene Profil zu werfen und dieses zu pflegen. Ich hab mir das fürs Wochenende vorgenommen – teile aber schon gern meinen persönlichen Link und würde mich über neue Kreislinge freuen:

 Haben Sie sich schon überlegt, wie Sie Google+ Nutzen werden? Meine persönliche Strategie ist, dass ich vor allem öffentlich zum Thema „Social Media“ posten werde und Google+  über die Kreise auch für den privaten Austausch nutzen werde. Zentral ist für mich die Nutzung von Hash-Tags für öffentliche Post.  P.S.: Sollten Sie noch keine E-Mail bekommen haben, hier ist noch ein guter Artikel von Philipp Steuer mit den aktuellen Google + Updates zu Features und Nutzerzahlen.


t.storch