user Avatar

Die Wahl des richtigen Titelbildes

Seit Einführung der Facebook-Chronik haben neben den Privatnutzern auch Fanpage-Betreiber bekannterweise die Möglichkeit, ein Titelbild zu integrieren. Da das Titelbild einen beträchtlichen Teil des Bildschirmes einnimmt und direkt die Aufmerksamkeit des Users erreicht, sollte die Auswahl nicht willkürlich getroffen werden und einen direkten Bezug zum Unternehmen herstellen. In diesem Artikel möchte ich Ihnen als Fanpage-Betreiber gern ein paar Dinge mit auf den Weg geben, die es Ihnen erleichtern sollen, ein für Ihr Unternehmen passendes Titelbild auszuwählen.

1.   Die perfekte Größe des Titelbildes

Facebook skaliert Titelbilder auf eine Breite von 851 px, sodass die beste Qualität eines Fotos mit ebendieser Breite (sowie einer Höhe von 315 px erreicht wird).

bild1

2.   Die Kombination aus Titel- und Profilbild

Für einen harmonischen Look der eigenen Fanpage sollte darauf geachtet werden, das Titelbild in Einklang mit dem Profilbild zu setzen. Ich empfehle, das Unternehmenslogo als Profilfoto zu verwenden und das Titelbild zu nutzen, um eine emotionale Wirkung auf den Betrachter auszuüben.

3.   Motiv

Bei der Wahl nach dem richtigen Motiv für das Titelbild gibt es kein Richtig oder Falsch. Unserer Erfahrung nach hinterlässt es einen besonders persönlichen Eindruck, wenn über das Titelbild konkrete Aspekte des Unternehmens wie z.B. das Social Media Team, Azubis oder Impressionen eines Firmenevents gezeigt werden. Viele Unternehmen neigen dazu, ihr Firmengebäude als Motiv zu verwenden. Hierbei sollte unbedingt darauf geachtet werden, das Bild nicht zu steif wirken zu lassen, um zu verhindern, dass das Bild und somit der erste Eindruck der Fanpage statisch und langweilig wahrgenommen wird.   Einen besonders positiven Effekt erreichen Titelbilder, wenn sie dem Fan das Gefühl vermitteln, dass die entsprechende Fanpage kontinuierlich gepflegt und verwaltet wird. Übersteigt die Fananzahl bspw. eine bestimmte Marke (z.B. 3.000 Fans), hinterlässt es einen sehr persönlichen Eindruck, wenn das Titelbild direkt an diesen „Erfolg“ angepasst wird (bspw., indem das Social Media Team der Seite je eine große Ziffer der Zahl 3.000 hochhält, s. Foto). Dadurch wird den Fans verdeutlicht, dass „echte“ Menschen hinter der Seite stehen, die die Page durchgängig beobachten und betreuen.
bild2_2

 4.   Verbotene Elemente im Titelbild

Nahezu jeder Facebook User weiß um die ständige Abänderung der Facebook Richtlinien Bescheid. Fanpage-Betreiber sollten sich stets über sämtliche Richtlinien informieren. Werden die Regeln missachtet, droht schlimmstenfalls die Abschaltung einzelner Funktionen bis hin zur Stilllegung der kompletten Seite. Auch, wenn Facebook dies bisher nur in sehr seltenen Fällen wirklich durchgezogen hat, ist damit zu rechnen, dass die Verantwortlichen immer stärker auf Kleinigkeiten achten und Regelverstöße zukünftig intensiver abmahnen werden. Immerhin darf man nicht vergessen, dass Facebook als wirtschaftliches Unternehmen an der Generierung von Werbegeldern interessiert ist und es somit zunehmend kontrollieren wird, dass Unternehmen über ihre Fanpage kostenlos Werbung für die eigenen Produkte oder Dienstleistungen machen.  Im Folgenden haben wir die aktuellen Regeln hinsichtlich der Gestaltung des Titelbildes aufgeführt. Die nachstehenden Elemente dürfen nicht im Titelbild enthalten sein (s. : https://www.facebook.com/page_guidelines.php, III. Seitenfunktionen; B. Titelbild)

  1. Bilder mit mehr als 20% Text
  2. Preise oder Kaufinformationen, wie „40% Rabatt“ oder „Lade es auf socialmusic.com herunter“
  3. Kontaktinformationen, wie Adressen für Webseiten, E-Mail-Adressen, Postanschriften oder Informationen, die in den „Info“-Abschnitt der Seite gehören
  4. Verweise auf Facebook-Funktionen oder –Handlungen, wie „Gefällt mir“ oder „Teilen“ oder Pfeile, die vom Titelbild aus auf diese Funktionen zeigen
  5. Handlungsaufrufe, wie „Hol es dir jetzt“ oder „Erzähle deinen Freunden davon“

Des Weiteren ist es untersagt, Titelbilder zu integrieren, die täuschend oder irreführend sind oder die Urheberrechte einer anderen Person verletzen. Auch darf niemand dazu aufgefordert werden, das Titelbild in seiner persönlichen Chronik hochzuladen.

5.   Wechsel-Zyklus des Titelbildes

Wie oft ein Fanpage-Betreiber sein Titelbild ändert, ist ihm natürlich selbst überlassen, auch hierbei gibt es keine allgemeingültige Einstellung. Grundsätzlich ist es jedoch ratsam, mit dem Titelbild zu spielen und es in solchen Abständen zu aktualisieren, dass es stets interessant und passend erscheint. So empfehlen wir unseren Kunden immer wieder, ihr Titelbild an die jeweilige Saison bzw. an regionale oder branchenspezifische Ereignisse anzupassen und so den Faktor der „Aktualität“ zu berücksichtigen.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es keine festen Regeln für die Auswahl des optimalen Titelbildes gibt. Durch die enorme Präsenz des Titelbildes ist es jedoch wichtig, sich genau Gedanken zu machen, wie das Titelbild gestaltet und in welchen Abständen es aktualisiert bzw. geändert werden sollte, um den Charakter des Unternehmens auf den ersten Blick bestmöglich zu transportieren.


Auswahl Facebook Foto Richtlinien Titelbild
Hubertus Porschen

Dr. Hubertus Porschen ist CEO der App-Arena GmbH. Er ist zudem Bundesvorsitzender des Verbandes "Die jungen Unternehmer" und Keynote Speaker für Digitalisierung & Innovation.