user Avatar

Facebook verliert Nutzer während Google+ bei Usern punktet

Vor einigen Wochen haben wir noch über Facebooks Rekordzahlen von über 900 Millionen aktiven Usern berichtet. Zahlen die damals vor allem für einen erfolgreichen Börsengang des Unternehmens sorgen sollten. Knapp drei Monate später zeigt eine Analyse jedoch sogar einen Rückgang der Nutzerzahlen beim weltweit größten sozialen Netzwerk an, wie heise online im Bezug auf einen Artikel von Bloomberg.com berichtet.

So sahen die Nutzerzahlen zum Börsengang im Mai aus Quelle: U.S. Securities and Exchange Commission

2 Millionen Nutzer weniger in den USA und Probleme an der Börse

Um 1,1% ist die Nutzerzahl des größten sozialen Netzwerks der Welt in den letzten 6 Monaten zurück gegangen. Dabei ist hauptsächlich der heimische Markt in den USA betroffen. Für Facebook bedeutet dies den Verlust von knapp 2 Millionen Usern.

Auch im Bezug auf ihre Aktienwerte läuft es aktuell alles andere als rund für das börsennotierte Internetunternehmen von Mark Zuckerberg. Seit dem offiziellen Börsengang am 17. Mai diesen Jahres hat die Facebook Aktie einen Wertverlust von 23% hinnehmen müssen. „Vielleicht erreicht der Verbreitungsgrad in den USA seinen Maximalwert, was Auswirkungen auf den finanziellen Wachstum sowie den Wachstum der Userzahlen hat. Es ist ein Grund sich sorgen zu machen“, so der Börsenexperte Rory Maher.

Schwierigkeiten scheint das Unternehmen offenbar mit der Anpassung ihres Geschäftsmodells an den mobilen Markt zu haben. Immer mehr Menschen nutzen Facebook vor allem unterwegs. Allerdings haben die Facebookentwickler für die mobile Variante der Seite noch keine solch effektiven Werbemöglichkeiten gefunden, wie diese für die eigentliche Website existieren. Die Einnahmen in diesem Bereich sind für Facebook deutlich geringer.

Google+ User am zufriedensten

Während Facebook in den USA ein wenig unter Druck gerät, schafft es auf der anderen Seite Konkurrent Google+ bei einer ACSI (American Customer Satisfaction Index) Umfrage deutlich zu punkten. Mit 78 von 100 möglichen Punkten schneidet Google+ hier deutlich besser ab als Facebook, welches mit 61 Punkten zu den 5 am niedrigsten bewerteten Internetunternehmen gehört. Google+ Nutzer befürworten dabei die Abwesenheit klassischer Werbeanzeigen und sehen die mobilen Google+ Applikationen als deutlich überlegen gegenüber der Konkurrenz an. Facebook User äußern sich dagegen kritisch, was den Bereich Werbung und Datenschutz angeht. Auch die Umstellung auf das Timeline Interface trägt zur geringen Zufriedenheitsquote bei.

Interessant ist es, zu beobachten, dass sich nicht nur im Mutterland USA Usergruppen teilweise vom sozialen Netzwerk Facebook abwenden. So plädiert beispielsweise der Gründer der deutschen Facebookgruppe FB2G+ (Facebook To Google+) für eine große Migrationsbewegung innerhalb der sozialen Netzwerke. An jedem Monatsanfang sollen nun möglichst viele Leute dazu angeregt werden, gemeinsam zur Konkurrenz von Google umzuziehen.

Hat der Erfolg von Facebook wirklich bereits seinen Zenit erreicht? Oder wird das Milliardenunternehmen die richtige Taktik finden, um auch in Zukunft als Nr.1 der sozialen Netzwerke dazustehen?

Quellen:

http://m.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-in-den-USA-unter-Druck-1645231.html

http://www.bloomberg.com/news/2012-07-18/facebook-shares-under-pressure-amid-growth-slowdown-concerns.html

http://www.theacsi.org/index.php?option=com_content&view=article&id=285%3Apress-release-july-2012&catid=14&Itemid=361

http://www.facebook.com/groups/150309365106036/

Artikelbild: http://technorati.com/technology/article/google-plus-and-facebook-compete-on/