user Avatar

Facebook Open Graph App Entwicklung für die Timeline einfach erklärt

Eigentlich wollte ich aufhören mit Arbeiten, aber bin doch wieder über einen Artikel gestolpert und in die Facebook Falle reingeraten. Da Facebook gestern (18.01.2012) so viel Open Graph Neuerungen freigeschaltet hat, erkläre ich, was Open Graph und Timeline in Zukunft verändern werden.

Was ändert sich durch die Facebook Timeline?

Die Timeline ist jetzt für alle freigeschaltet. D.h. jetzt macht sich Facebook daran die Entwickler dabei zu unterstützen Apps für die Timeline zu entwickeln bzw. ihre Apps anzupassen. Die normalen Pinnwand-Posts des „alten Facebooks“ werden nicht mehr sichtbar sein und somit jeglichen Effekt zur Verbreitung verlieren. Vielmehr geht es nun darum „Aggregations“ zu schaffen. D.h. mehrere Interaktionen des Nutzers mit einer App werden in einer Box festgehalten. Diese Box hält sich je nach Interaktion attraktiv im oberen Bereich der Timeline – und das laut Facebook Doku für 1-2 Wochen!.

Facebook Open Graph Aggregation-Typen

[slider_pro id=“5″]

 

Open Graph Aktionen und Objekte

Nachdem wir nun die Aggregationen kennengelernt haben, stellt sich die Frage, was diese denn genau zusammenfassen und anzeigen – nämlich „Actions“ und „Objects„. Facebook will, dass „daily activity“ auf der Timeline dargestellt wird (siehe Abschnitt Facebook Open Graph Best Practises). Da sich Aktivität am besten durch ein Verb beschreiben lässt, wurde „Actions“ eingeführt. Jeder Entwickler, kann also jedes beliebige Verb verwenden, kontrolliert noch kurz die Konjugationen und die Zeitform (ach war ich schlecht in Deutsch 😉 ) und schickt das ganze zur Kontrolle an Facebook. Wenn alle Kriterien für Open Graph Aktionen erfüllt sind und Facebook die Action freigibt, kann zukünftig auf der Timeline gevotet, gerannt, gesehen, gehört und gebacken werden. Fehlt noch was denn nun gebacken, für was gevotet und was gehört wurde. Dafür gibt es „Objects“. Ein Objekt kann ein Kuchen, ein Marathon, ein Foto, ein Lied sein. Da alle diese Objekte unterschiedliche Eigenschaften haben, bietet die Facebook Developer App Freiraum Open Graph Objekte um Eigenschaften zu erweitern.

Facebook Open Graph Objekt Konfiguration
Facebook Open Graph Objekt Konfiguration

Wie in der Abbildung zu sehen kann das Objekt um Eigenschaften verschiedenen Typs erweitert werden. Von Strings, über Integers, Floats bis hin zu Videos oder gar zuvor definierten Objekten (man denke nur an die vielen Möglichkeiten der Verschachtelung) ist alles möglich. Der virtuellen Abbildung der realen Welt steht also nicht mehr im Wege. Ach doch ich vergaß – Facebook muss jede Aktion ja erst freigeben bevor wir sie benutzen können. Laut Facebook Developer Blog ist die Migration der Timeline nun abgeschlossen und es werden jetzt Open Graph Aktionen freigegeben. Der Haken:

„If you’ve already submitted Open Graph actions, we are starting to approve actions that meet our guidelines today, and hope to have all actions previously submitted approved within the next month.“

Das heißt so viel wie: „Wer jetzt seine Actions noch nicht eingereicht hat, kann sich auf die Freischaltung in 6 Monaten freuen.“

Facebook Open Graph Best Practises

Nur zufällig bin ich auf die Open Graph Best Practises in der Facebook Dokumentation gestoßen. Für die Timeline und Open Graph Entwicklung werden von Facebook folgende Punkte hervorgehoben:

  • Keep it engaging: Wähle für deine App die Aggregation, die am besten die Identität des Nutzers (siehe Facebook Social Design) ausdrückt. Fokussiere dich auf das, was der Nutzer am ehesten teilen wird.
  • Enable Timeline aggregations to be populated quickly once a user installs your app: Am Anfang der App Nutzung sehen Nutzer keine Pinnwand-Einträge, bis eine Aktivität mit der App vollzogen wird. Gestalte deine App so, dass Nutzer schnell einen Nutzen daraus ziehen, wenn Sie die App deiner Timeline hinzufügen.
  • Incorporate user feedback: Nutzer können direktes Feedback an deine App senden, indem Sie deine Aggregations „pinnen“, „Verstecken“ oder  „Als Spam markieren“. Benutze dieses Feedback für die Weiterentwicklung und Verbesserung deiner App.
  • Make sure Timeline aggregation titles are true to what the user is actually doing/expressing: Wenn deine Timeline-Aggregation „Strecken, die ich häufig laufe“ anzeigt, sollte der Titel „Häufig gelaufene Strecken“ anstatt „Meine Lieblingsstrecken“ sein. Wenn du „Lieblings-“ benutzt, vergewissere dich, dass die getätigte Aktion auch wirklich ein „Lieblings-Gefühl“ darstellt. (hört sich irgendwie blöd an auf deutsch… Der Sinn sollte aber klar sein)
  • Think about what people want to share: Nutzer werden Aggregations zur Timeline hinzufügen, die tägliche Aktivitäten positiv reflektieren und den „Wert“ ihrer Identität steigern werden. Denke über Aktionen nach, die Nutzer mit Stolz ihren Freunden zeigen.

Offizielles Facebook Open Graph Tutorial

Wer jetzt gerne noch mehr wissen möchte kann sich das offizielle Video von Facebook ansehen. Die Informationen findet ihr ebenfalls noch mal in der Facebook Open Graph Entwickler Dokumentation.

Fazit

Es wird spannend mit den neuen Möglichkeiten des OpenGraph. Der Eintrittsbarriere für neue Facebook Entwickler wird aber angehoben, da das neue semantische Open Graph Konzept deutlich mehr Verständnis und Abstraktionsvermögen erfordert. Wie die neuen Apps von der Nutzern angenommen werden bleibt abzuwarten. Wenn ich meinen Live-Ticker gerade anschaue, sehe ich noch sehr häufig Nachrichten der gleichen „neuen Apps“. Sobald neue Apps hinzukommen, die Nutzung von Timeline Apps weiter zunimmt, wird Facebook den Algorithmus optimieren, um möglichst relevanten Content zu präsentieren. Dann geht es wieder um das alte Spiel der Interaktionsrate. Da voraussichtlich in den nächsten Monaten nur wenige „Open Graph Actions“ genehmigt werden, sollte jeder schon mal seine Open Graph Actions auf Vordermann bringen und bei Facebook einreichen. Da eine Prüfung in nächster Zeit wohl nicht stattfindet, kann das also ruhig schon für Apps sein, die nur ein Konzept und noch keinen Code hat. Wer rastet der rostet! Sebastian


Facebook Development Facebook Open Graph Facebook Timeline Open Graph Open Graph Actions Open Graph Aggregations Open Graph Objects
Sebastian Buckpesch

Sebastian Buckpesch ist Gründer und technischer Geschäftsführer der App-Arena GmbH. Der Diplom Wirtschaftsinformatiker und zertifizierte AWS Solution Architect entwickelt mit seinem Team die IT-Plattform App-Manager sowie zahlreiche Web-basierte App-Projekte. Zu seinen Interessensgebieten zählt Cloud- und Serverless Architektur sowie neueste IoT- und BigData-Trends.