Auf welchen Seiten verbringen Facebook Nutzer ihre meiste Zeit?!

In den letzten Jahren mussten immer mehr Unternehmen einsehen, dass Social Marketing – speziell in Form von Facebook Fanpages – entscheidender Faktor für die stetige Kundenakquise ist. Fanpages werden generell von den Nutzern als reine Markenvermittlung angesehen. Eine Studie von „comScore“ stellte kürzlich fest, dass Facebook Nutzer 40 – 150 mal mehr gebrandete Inhalte konsumieren wenn sie im Newsfeed erscheinen als auf der eigentlichen Fanseite. Diese Erkenntnis ist selbstverständlich grundlegend für jedes Unternehmen, das auf Facebook erfolgreich werben will. In der  folgenden Grafik erkennt man die prozentualen Zeitangaben zum Aufenthalt von Facebook Nutzern auf den unterschiedlichen Seiten. Man kann deutlich erkennen, dass der eigene Newsfeed fast mit einem Drittel der Zeit am meisten von den Usern genutzt wird, wohingegen z.B. Apps & Tools nur 10 % einnehmen. Dies liegt sicherlich nicht daran, dass Apps & Tools nicht ansprechend sind, sondern daran das Facebook Nutzer (laut der oben genannten Studie) viel lieber in Ihrem Newsfeed bzw. ihrer eigenen Facebook Seite bleiben, anstatt die Fanseiten von Unternehmen aufzusuchen und dort deren Angebote zu nutzen.

Grafik zur Seitennutzung von Facebook Nutzern.

 

Allerdings sollte auch bedacht werden, dass durch jeden Besuch von einem Fan auf einer Unternehmens Fanpage Freunde aber auch Freundes-Freunde von diesen auf das Unternehmen aufmerksam gemacht werden. Die Hauptziele von Unternehmen, die auf Facebook aktiv sind, sollten eine möglichst schnelle und weitreichende Kundenakquise sowie eine erfolgreiche Kundenbindung und Interaktion auf der eigenen Fanpage sein. Hierfür ist es interessant zu wissen, dass Freundes-Freunde im Vergleich zu unbeteiligten Facebook Nutzern eher dazu geneigt sind Fan dieser Seite zu werden oder die Produkte des Unternehmens zu nutzen.

Die folgende Abbildung soll den Unternehmen deutlich machen welches Potenzial noch in Facebook steckt, um neue Fans zu gewinnen und so das Image des eigenen Unternehmens zu verbessern. In diesem Fall stellt sie explizit die drei Fan Segmente von „Bing“ auf Facebook dar. Man kann leicht erkennen, dass die Freunde von Fans(1,7 Millionen) mit 232 Millionen einen sehr großen Anteil ausmachen. Deshalb sollten die Informationen eines jeden Unternehmens Freunde von Fans (welche wesentlich die größere Zielgruppe ausmachen –sogar rund 34 x grösser bei den Top 100 Brandseiten auf Facebook) erreichen, um eine bedeutsame Interaktionsrate auf Facebook zu erreichen.

Die drei Fan Segmente von Bing auf Facebook.

Die wesentliche Frage die sich die Unternehmen auf Facebook jetzt stellen sollten ist die, wie sie nun eine Möglichkeit finden, ihre Informationen über den Newsfeed von ihren Fans zu übermitteln oder wie sie versuchen, Freunde von Fans d.h. die große Mehrheit von Facebook Nutzern zu erreichen und wenn dann wie?

Eine Möglichkeit hierzu ist die Schaltung von Facebook Ads in Form  von Sponsored Stories. Eine andere Möglichkeit wäre die Nutzung von Facebook Apps (beispielsweise aus unserem Shop: App-Arena.com) durch die mit der Teilnahme ein automatischer Post im Newsfeed des Fans erscheint und so der virale Effekt erzeugt wird.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich vom  American Express OPEN Forum verfasst. Von uns wurde er dann übersetzt und mit neuen Informationen gefüllt.


Facebook

Ferhat Aktog ist seit 2011 Mitglied des App-Arena Teams und war bis 2014 als dualer Student im Unternehmen tätig. Er ist hauptverantwortlich für den Service-Bereich und die Webseite. Zudem betreut er individuelle Kundenprojekte und treibt die Internationalisierung im Unternehmen voran.