user Avatar

Stups dich! (Nicht!) Verschwindet bald die Anstups-Funktion ganz auf Facebook?

Finden Sie eigentlich noch den Anstups-Button auf Facebook?  

Facebook hat dieses Merkmal nämlich still in ein Aktionsfenstermenü in der rechten Ecke von Profilen hineingesteckt.

Das Symbol für dieses Menü besteht nur noch aus einem Zahnrad und einem Abwärtspfeil.

Facebook Anstups-Button in der rechten Leiste versteckt.

Diese Änderung ist uns erst vor kurzem aufgefallen, aber wir vermuten, dass es etwas mit den neuen Smart-Lists und den privaten Bedienelementen von Facebook zu tun hat, welche die Nachrichten trennen, um das Wichtigste raus zu filtern.

Und es gibt auch einen sehr guten Grund dafür, warum wir genau auf dieses Ereignis anspielen: Viele Nutzer „stupsen“ nämlich wild um sich herum, anstatt auf den Knopf auf dem Profil des Empfängers zu klicken.

Benachrichtung, nachdem man gestupst wurde.

Viele Nutzer führen aber auch permanenten „Stoßkrieg“ mit einer Reihe von Nutzern auf Facebook, deren Ursprung schon Jahre zurück liegt und wahrscheinlich keine sinnvolle Bedeutung hat.

Sicher gibt es immer einen ersten Stoßer in solch einem Austausch, aber wenn man keine Antwort vom gegenüber erhält, neigt man dazu, auf die Profilseite von demjenigen zu gehen und erneut auf den Anstups-Button zu klicken.

Bei keiner Rückmeldung des gegenüber wird der Anstups-Button von Facebook erneut genutzt.

Daher ist es vorteilhaft, dass die Anstups-Option nun in demselben Menü wie „Freunde vorschlagen“ und „Melden/Blockieren“ platziert wurde, denn so ist es nicht direkt vor den Augen der Nutzer sondern muss erst in dem Untermenü gefunden werden.

Frauen, welche die privaten Nutzereinstellungen auf Facebook nicht nutzen, – das Begrenzen der Sichtbarkeit in Suchergebnissen, das Einschränken, wer Ihnen Nachrichten oder Freundschaftsanfagen schicken und Ihre Bilder sehen darf- neigen dazu von unbekannten Nutzern Anstupsungen zu erhalten.

Die meisten Nutzer veröffentlichen Ihre gesamten Daten, dies kann man verhindern.

Die größten Opfer von unbekannten Anstupsungen auf Facebook sind leider auch diejenigen weiblichen und jugendlichen Nutzer, die Ihre Seiten nicht genug schützen.

Die Privatsphäre-Einstellungen von Facebook sind in der Kategorie Konto untergeordnet.

 

Abschließend können wir sagen, dass wir diesen Schritt von Facebook befürworten, da so die Userfreundlichkeit erhalten bleibt und außerdem Platz für neue, Erfolg bringende Features geschaffen wird.

Dieser Beitrag stammt ursprünglich von Jackie Cohen und wurde von uns übersetzt und für Sie fertiggestellt.


Anstubsen auf Facebook Facebook Neuerungen
Ferhat Aktog

Ferhat Aktog ist seit 2011 Mitglied des App-Arena Teams und war bis 2014 als dualer Student im Unternehmen tätig. Er ist hauptverantwortlich für den Service-Bereich und die Webseite. Zudem betreut er individuelle Kundenprojekte und treibt die Internationalisierung im Unternehmen voran.