Social Media – Zukunft der Suchmaschinen?

Soziale Netzwerke wie Facebook oder Google+ beeinflussen das Leben vieler Menschen und mittlerweile auch vieler Firmen.  Nutzungszeiten von Facebook bzw. Google+ haben in den letzten Jahren stark zugenommen, besonders die zunehmende Nutzung von Smartphones hat den Trend beeinflusst. Ergebnis diesen Trends ist eine riesige Menge an sozialen Daten, wie Interessen oder Verhalten der Nutzer, welche in Suchmaschinen eingespeist werden können. Dadurch erhalten Suchmaschinen die Möglichkeit einer angepassten Suche.

Google Panda ist zukunftsweisend für Suchmaschinen

Bisherige Suchmaschinen-Tricks wie Linkkauf, alte Domains oder Content-Farmen könnten bald schon Vergangenheit sein. Denn soziale Informationen aus Twitter, Facebook sowie Google+ werden die Ergebnisse von Suchmaschinen in Zukunft stärker beeinflussen. Bing und Google haben dies schon bestätigt, nicht zuletzt mit dem Google Panda Update, Mitte dieses Jahres. Das Google Panda Update hat den Bewertungsmaßstab für Websites verändert, wodurch Inhalte beziehungsweise Social Media Informationen eine deutlich höhere Bewertung erhalten.
Panda Update
Jene neue Möglichkeit das Suchmaschinen Ranking zu beeinflussen gibt vor allem jüngeren Shops, Websites oder Blogs eine Chance auf den vorderen Plätzen zu landen. Alteingesessene müssen im Umkehrschluss lernen sich anzupassen.
Das Google Panda Update hat schon eine ganze Reihe von Content-Farmen aus den Suchergebnissen der Suchmaschine geworfen und damit die Qualität der Suche erhöht. Die Veränderungen des Panda Update sind nach den ersten Monaten positiv zu bewerten. Da Bewertungen durch soziale Information / Menschen durchgeführt werden und nicht nur durch Links, welche beliebig gesetzt werden können. Beispielsweise werden mittlerweile über 30 Milliarden Inhalte auf Facebook sowie 5 Milliarden Tweets pro Monat erzeugt.

Google+ personalisiert ihre Suchmaschine

Facebook beeinflusst Bing. Google+ und Twitter beeinflusst Google.

Was bedeutet das für Nutzer?

Ganz einfach, ein Google+ Account nimmt Einfluss auf eure Suchmaschine. Solltet ihr beispielsweise Fan von Nike sein, dann landet dies bei eurer Suche nicht auf Grund von Links oder Seiteninhalten weiter oben. Ursache ist die Einbindung der sozialen Informationen ihrer Google+ Circle.+1 button
Eine Einbindung der sozialen Informationen verbessert die Suche, da es Meinungen und Interessen einbindet, nicht nur Mathe bzw. Algorithmen.
Doch nicht nur eigene Aktionen können Suchmaschinen beeinflusst werden. Neuer Content, welcher viele Aktionen auf Google+ oder Twitter erzeugt, wird von der Suche besser bewertet. Die Bewertung des +1 Buttons ist dabei ein entscheidender Faktor.

Social Media  Präsenz von Unternehmen gewinnt an Bedeutung!

Investitionen in Social Media fällt vielen CEOs noch schwer, da der ROI noch nicht genau gemessen werden kann. Aktuelle sowie zukünftige Veränderungen bei den Suchmaschinen werden Entscheidungen für eine Investition in Social Media erleichtern. Denn eine Social Media Präsenz wird den Rang bei den Suchergebnissen beeinflussen, daran besteht mittlerweile kein Zweifel mehr. Denn Suchmaschinen werden in Zukunft deutlich mehr auf Inhalte und Meinungen setzen. Ein +1 oder Like ihres Social Media Auftrittes kann Sie an die Spitze der Suchmaschine des Kunden bringen.

Welches Ergebnis wird sich der Kunde wahrscheinlich als erstes anschauen?!

Durch diese Veränderungen bekommt Social Media eine ganz neue Bedeutung, besonders für suchmaschinenabhängige Online-Unternehmen.  In Zukunft wird es nicht nur um Kommunikation gehen, sondern um Sichtbarkeit im Netz. Denn wirklich sichtbar ist ein Unternehmen nur auf den ersten beiden Seiten der Suchmaschinen.

Anteile der Suchmaschinen


google Panda SEO Social Media Suchmaschinen Update

Dr. Hubertus Porschen ist CEO der App-Arena GmbH. Er ist zudem Bundesvorsitzender des Verbandes "Die jungen Unternehmer" und Keynote Speaker für Digitalisierung & Innovation.