Twitter als Spielplatz der multinationalen Kindergartengruppe

Die neuesten Streitereien der Internetriesen betreffen den  kürzlichen Patentkauf eines Konsortiums aus Apple, Microsoft, Blackberry Hersteller Research in Motion, Ericsson, Sony und EMC. Schlechter Verlierer im Wettstreit um die Patente: Google.

Patentverkauf bei Nortel Networks

Die Ursache des Streits ist der Kauf von ca. 6000 Patenten im Wert von 4,5 Milliarden US-Dollar. Bei den Patenten geht es vor allem um Mobilfunk-Patente, welche unter anderem Technologienfür die nächste Generation von Datenübertragung, genannt LTE, beinhalten. Des Weiteren würden die Patente Rückhalt in aktuellen Klagen gegen mögliche Patentverletzungen bei HTC oder Iphone geben.

Google als Verschwörungstheoretiker

Nach dem Google gegen das Konsortium verloren hat, wird sich nun über Twitter beklagt. Denn das Konsortium- allen voran Apple, Blackberry und Microsoft betrieben eine „feindliche organsierte Kampagne“ gegen  Googles Android. Denn der Patentkauf diene nur der Schädigung Googles und nicht der Stärkung der eigenen Geräte. Zumindest denkt dies der Leiter der Rechtsabteilung bei Google, David Drummond. Er moniert  in einem Blog-Artikel  vor, dass sich Microsoft nicht dem Wettbewerb mit neuen Features oder Geräten stelle, sondern nur versucht, über Gerichtsverfahren zu kämpfen.

In einer anderen Twitter-Mitteilung seitens Microsoft wird gesagt, dass Google ein Angebot hatte, dem Konsortium beizutreten, dies aber abgelehnt hat, da Sie die Patente selbst gegen andere einsetzen wollen.

google gegen microsoft

Diese Theorie scheint zwar nicht ganz abwegig, am Wahrscheinlichsten ist allerdings ,das s Google mit diesen Patenten sich gegen die Klagewelle seitens anderer Smartphone Hersteller absichern wollte.

Google als schlechter Verlierer

Dieser öffentlich ausgetragen Streit wirkt mehr als lächerlich. Google wirkt wie ein Kind dem man den Lolli weggenommen hat. Ein weltweit operierender Konzern wie Google sollte über solchen Praktiken stehen, da Sie mittlerweile auch ein eigenes Patentpaket mit ca. 1000 Patenten von IBM übernommen haben.

Dass dies nicht die letzte Geschichte gewesen ist, ist so sicher wie das Amen in der Kirche, denn es geht bei diesem Spiel um einen Milliardenmarkt, der noch enormes Wachstumspotential hat.

 

 


google Microsoft Patent Streit Twitter Wettbewerb

Dr. Hubertus Porschen ist CEO der App-Arena GmbH. Er ist zudem Bundesvorsitzender des Verbandes "Die jungen Unternehmer" und Keynote Speaker für Digitalisierung & Innovation.