Personalmarketing via Facebook, Twitter & Co.


Qualifizierte Mitarbeiter gehören zweifelsohne zu den wichtigsten Wettbewerbsfaktoren von Unternehmen. Nachwuchstalente sind somit gerade heute, in Zeiten eines zunehmenden Fachkräftemangels, am

Arbeitsmarkt hart umkämpft. Dieser so genannte „War for Talent“ stellt die Arbeitgeber vor neue Herausforderungen. Genügte es noch vor nicht allzu langer Zeit, im akuten Personalbedarfsfall eine Stellenanzeige in der Zeitung und/oder im Internet zu schalten, so setzt heute ein Großteil der Unternehmen auf ein umfassendes und vor allem langfristiges Personalmarketing. Reines Recruiting wird erweitert zum „Employer Branding“ – dem Aufbau einer Arbeitgebermarke. Dabei geht es darum, sein Unternehmen gegenüber der relevanten Zielgruppe als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren.

Beispielhaftes Personalmarketing

Viele Großunternehmen sind im Employer Branding und speziell im Bereich Social Media Personalmarketing inzwischen sehr umfassend und professionell aufgestellt. Ein interessantes und vorbildliches Beispiel ist die Otto Group. Mit einer umfangreichen Karriere-Website, drei verschiedenen Karriere-Blogs, einem You-Tube Channel, einem Twitter-Account, Unternehmensprofilen auf diversen Portalen und Jobbörsen (u.a. auch auf www.studidoo.de) sowie einer Facebook Karriere-Fanpage ist die Otto Group auf nahezu allen relevanten Kanälen präsent.

Ihre beispielhafte Facebook-Seite enthält alle relevanten Informationen für Bewerber (Unternehmensinfos, News, Jobangebote, Links, Veranstaltungen) und – dies ist ein entscheidender Vorteil am Personalmarketing via Facebook – gewährt persönliche Einblicke in das Unternehmen und ermöglicht Interaktionen zwischen „Fans“, Mitarbeitern und potentiellen Bewerbern. Mit Bildern und Videos von und mit Mitarbeitern sowie mit Beiträgen über Firmenevents und Aktivitäten, die kommentiert und „geliked“ werden können, baut die Otto Group eine Beziehung zu ihren Fans und Interessenten auf.

Personalmarketing im Social Media ist nicht mehr nur Personalmarketing!

Von kleinen und mittleren Unternehmen dagegen werden die Möglichkeiten des Social Media Personalmarketings bislang kaum genutzt. Dies ergab eine Umfrage der Studidoo GmbH. Nachvollziehbare Gründe dafür sind mangelnde zeitliche und personelle Ressourcen sowie unzureichendes Know-How, den Umgang mit entsprechenden Portalen betreffend. Erstaunlicher ist, dass mehr als die Hälfte der befragten mittelständischen Unternehmen angab, keinen Sinn darin zu sehen. Natürlich ist ein derart umfangreiches Social Media Personalmarketing wie das der Otto Group für KMUs aufgrund ihrer begrenzten Kapazitäten kaum denkbar. Dennoch ist es falsch anzunehmen, Employer Branding sei nur etwas für große Konzerne. Das Web 2.0 stellt für mittelständische Arbeitgeber vielmehr eine Chance dar. Personalmarketing via Facebook, Twitter, Blogs und Co. kann klassische Recruiting-Maßnahmen, wie Stelleninserate in Jobbörsen zwar nicht ersetzen, aber es ist eine sinnvolle und effiziente Ergänzung, um potentielle Bewerber mit geringem finanziellen Aufwand auf das Unternehmen aufmerksam zu machen und für sich zu begeistern. Die Chancen von Social Media Personalmarketing für kleine und mittlere Unternehmen liegen insbesondere darin

  1. den Bekanntheitsgrad des eigenen Unternehmens zu steigern
  2. ein junges, zeitgemäßes und sympathisches Image aufzubauen
  3. Inhalte über die eigene Unternehmenshomepage hinaus zu verbreiten sowie
  4. Beziehungen zu potentiellen Bewerbern aufzubauen und zu pflegen.

Nachwuchs für die Zukunft

Personalmarketing lohnt sich somit auch für Mittelständler und Startups! Was die mangelnden zeitlichen und personellen Ressourcen sowie evtl. unzureichendes Personalmarketing Know-How betrifft: Hier kann die Studidoo GmbH Abhilfe leisten. Mit ihrem Job- und Dienstleistungsportal für Studenten und Hochschulabsolventen www.studidoo.de, bietet das junge Unternehmen eine vielfältige Plattform zur Ansprache junger Nachwuchstalente. Mit einem übersichtlichen Stellenmarkt, kostenlosen Firmenprofilen zur Unternehmenspräsentation, Bewerberdatenbank sowie diversen Employer Branding Angeboten (z.B. Newsletter, Werbebanner, Blogbeiträge, Imagevideos, etc.) vereint studidoo.de eine Vielzahl der aktuellen, internetbasierten Recruiting- und Personalmarketing-Instrumente kompakt auf einer Website. Deshalb sowie aufgrund der günstigen Konditionen und umfassenden Service- und Beratungsleitungen ist Studidoo besonders interessant für mittelständische Arbeitgeber.

In Kürze startet im Studidoo-Blog eine neue Beitragsreihe über interessante Arbeitgeber. Bei Interesse Ihr Unternehmen auf http://blog.studidoo.de zu präsentieren, senden Sie eine E-Mail an info@studidoo.de. Natürlich werden die Beiträge auch auf Facebook und Twitter zu finden sein.

 

 

 

Über die Autorin:

Sarah Steinwachs

Die Gastautorin Sarah Steinwachs ist Co-Gründerin des akademischen Job- und Dienstleistungsportals www.studidoo.de. Während ihres Studiums an der TU Dortmund gründete die Diplom-Kauffrau gemeinsam mit ihren beiden Brüdern Marc und Gavin Steinwachs die Studidoo GmbH. Im Herbst 2008 als studentisches Projekt gestartet, agiert Studidoo inzwischen bundesweit erfolgreich als Dienstleister für internetbasiertes

Personalmarketing. Die Jobbörse für Studenten und Berufseinsteiger verzeichnet derzeit ca. 30.000 Bewerber aus allen Fachrichtungen sowie mehr als 650 Arbeitgeber.

 

 

 


Facebook Nachwuchs Personalmarketing Social Media Twitter Web 2.0

Dr. Hubertus Porschen ist CEO der App-Arena GmbH. Er ist zudem Bundesvorsitzender des Verbandes "Die jungen Unternehmer" und Keynote Speaker für Digitalisierung & Innovation.