Facebook schließt zu Google auf

Facebook ist definitv nicht mehr nur ein Netzwerk unter vielen. Was ist der Ursprung für den Erfolg von Facebook? Alle Funktionen innerhalb von Facebook orientieren sich an zwei Eigenschaften:

Dynamik und Innovation.

 

Kaum eine Woche vergeht, dass bei Facebook keine neue Funktion vorgestellt wird- getreu dem Motto: Stillstand ist Rückstand. Verbesserte Photofunktion, Facebook Places (wer braucht noch Foursquare? Wer benutzt überhaupt Foursquare in Deutschland?), Payment via Credits und Facebook Chat anstelle des Instant Messengers. Hinzu kommt eine intelligente Suchfunktion, die in Konkurrenz zum Google Algorithmus tritt. Was zählt, ist nicht mehr Alter und Anzahl der Backlinks- wichtig sind die Präferenzen der User. Was gefällt Ihnen? Was gefällt den Freunden? Die Suche wird somit individueller. Angezeigte Ergebnisse sind personenabhängig.

Der neueste Clou von Zuckerberg und Co.:

Die Bündelung der verschiedenen Kommunikationskanäle.

 

Die neuen Möglichkeiten setzen sich aus drei Komponenten zusammen:

1.       Nahtlose Kommunikation: Nahtlose Kommunikation bedeutet, dass alle Kommunikationskanäle gebündelt werden. Hierzu gehören zukünftig nicht nur Messages sondern auch E-Mails und SMS.

2.       Konversationsgeschichte: Egal ob E-Mail oder Message- die Konversations-History gibt Aufschluss darüber, wann und worüber mit wem kommuniziert wurde.

3.       Social Inbox: Die Social Inbox erlaubt die Sortierung der Nachrichten abhängig von der Priorisierung der Beziehung. Ziel ist die automatische Unterscheidung von wichtig und unwichtig. Die Social Inbox ähnelt demnach einem intelligenten Spam Filter.

In diesem offizeillen Video von Facebook werden die Funktionen des neuen Features dargestellt.


Facebook google

Dr. Hubertus Porschen ist CEO der App-Arena GmbH. Er ist zudem Bundesvorsitzender des Verbandes "Die jungen Unternehmer" und Keynote Speaker für Digitalisierung & Innovation.