7 Schritte zum Twitteraccount

Der folgende Artikel zeigt, wie wir in 7 Schritten zum Twitter Account gelangen. Die Beschreibung richtet sich an Anfänger und wird daher einfach gehalten.

1. Account einrichten, gestalten, Beschreibung formulieren

Der erste Schritt zum Twitteraccount ist der Weg auf die Website www.Twitter.com. Als nächstes sollte der Account eingerichtet werden und alle relevanten Informationen eingetragen werden. Privatpersonen können dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Firmen sollten einige Dinge beachten. So geht es bereits bei der Auswahl des Profilbildes darum ein Bild mit hohem Wiedererkennungswert auszuwählen. Dabei ist das Logo des Unternehmens nicht zwangsläufig  die beste Wahl.  Twitter ist kein Markt für das sogenannte „Hard Selling“. Twitterer folgen Marken gerne, aber wahrscheinlich keiner Firma, welche schon in der Unternehmensbeschreibung mit einer Flutwelle von Angeboten droht. Twitterer sind wissenshungrig und folgen viel lieber einem Unternehmen welches neue News verspricht und einen persönlichen Touch hat. Ein Link zur Homepage ist ein Muss um Interessierten die Suche zu erleichtern.

2.Ersten Content twittern

Der nächste Schritt ist die Verbreitung erster Neuigkeiten. Dabei sollte dieser Content natärlich zum Unternehmen passen. Ein nützliches Tool bei Nachrichten ist dabei das Hashtag #, welches das darauf folgende Wort zu einem Tag erweitert und bei der Twittersuche hilft. Mithilfe des Hashtag kann ihr Tweet einfacher gefunden werden.

Vermeiden Sie in jedem Fall zu offensichtliche Werbung. Versuchen Sie eher interessante, themenrelevante Inhalte bereit zu stellen.

3. Personen folgen

Um den Bekanntheitsgrad zu steigern, bietet es sich zu Beginn an, anderen Twitterern zu folgen. Entsprechend viele Twitterer folgen zurück. Am Anfang empfehlen sich bekanntere Personen mit vielen Followern, wie Blogger aus dem jeweiligen Marktbereich.

Dies hat 3 Vorteile:

– Erstens werden diese mit Sicherheit zurückfolgen

–  Sie erhalten selbst interessante Neuigkeiten und

– Sie werden im „Gefolge“ der Person gefunden, da viele Twitterer bei bekannteren Personen im „Gefolge“ suchen.

Aber auch weniger bekannten Personen zu folgen schafft eine Basis an Followern und Bekanntheit.

4. Content twittern, in Diskussionen einbringen

Wichtig auf Twitter ist guter Inhalt, nicht immer nur zu einem speziellen Thema.

Nach Einrichtung des Grundstocks ist es nun von zunehmender Relevanz, aktiv zu bleiben. Follower wollen bei Laune gehalten werden und andere Twitterer animieren, Ihnen zu folgen. Dabei können Sie Neuigkeiten zu ihrem Thema verfassen oder einfach nur auf interessante Berichte verlinken. Jedoch sollten Sie nicht zu starr vorgehen- Abwechslung macht Sie interessanter. Ein witziges Youtube Video, welches möglichst passend zu ihrem Thema ist, wirkt persöhnlich und hilft, das Leute sich an Ihr Unternehmen erinnern.

5.   Eigene Artikel/Blogs mit Twitter Goodies (Anwendungen) versehen

Artikel auf der eigenen Homepage bzw. dem eigenen Blog mit den Twitter Anwendungen zu versehen, erleichtert es Usern, ihren Content zu verbreiten. Dabei kann es ein Button sein, mit dem der User direkt auf ihre Twitter Seite gelenkt wird oder ein Button mit dem ein Twitterer ihren Artikel mit einem Link direkt twittern kann. Dies unterstützt die virale Verbreitung und generiert Backlinks.

6. Gastbeiträge auf anderen Seiten/Foren /Blogs

Durch Gastbeiträge auf anderen Plattformen erreichen Sie neue Konsumenten und Twitterer. Durch intelligente und durchdachte Beiträge können Sie sich den Status als nützliche Informationsquelle erarbeiten, wodurch die Zahl Ihrer Follower steigt und diese auf neuen Content von ihnen warten. Dabei muss aber beachtet werden, dass die Inhalte sinnvoll und stimmig sind, da Twitter, vor allem in Deutschland, im Durchschnitt von Menschen mit höherer Bildung genutzt wird (Quelle).

7. Twitterer veröffentlichen mehr als Facebook User

Twitterer folgen im Durchschnitt 91 anderen Usern. Dabei schreiben diese User deutlich mehr Neuigkeiten als Facebook User. Deshalb sollte ein Unternehmen ca. 5-10 Tweets am Tag veröffentlichen und dies mit einem gewissen Zeitabstand um möglichst viele User zu erreichen. Zu beachten ist anfangs nur das Sie nicht spammen und nicht dieselbe Neuigkeit wie 5 Leute vor ihnen veröffentlichen. Die Beobachtung der eigenen Community ist Pflicht um zu lernen und sich weiterzuentwickeln.
Zusammenfassung:

Twitter ist eine Plattform mit viel Potential für Firmen. Die Kommunikation verläuft in Echtzeit und kostet „nur“ wenig Zeit. Jedoch hat die Twittergemeinschaft eigene Regeln. Dieser Artikel soll helfen den Start zu erleichtern und einige Grundzüge von Twitter zu erläutern.


Twitter

Dr. Hubertus Porschen ist CEO der App-Arena GmbH. Er ist zudem Bundesvorsitzender des Verbandes "Die jungen Unternehmer" und Keynote Speaker für Digitalisierung & Innovation.